previous next

Patagonien – die Zauberroute der Nationalparks

Atemberaubende Gletscher in der wilden Bergwelt der Anden und magische Fjorde in der Chilenischen Schweiz: Willkommen in der Weite Patagoniens.

Diese einzigartige Reise führt Sie in den zauberhaften Süden des amerikanischen Kontinents, nach Patagonien. Es erwartet Sie ein landschaftlich ungeheuer faszinierender Teil unserer Erde: ausgedehnte Urwälder, beeindruckende Berglandschaften, wilde Flüsse und imposante, riesige Gletscher sind Ihre täglichen Begleiter. Wir durchqueren auf der sogenannten „Ruta de los Parques Nacionales“ eine Reihe neu geschaffener Nationalparks: den magischen Pumalinpark, den versteckten und schwer zugänglichen Corcovado Nationalpark und das Juwel Südamerikas: den Patagonia Nationalpark. Es ist eine Reise, bei der immer wieder Zeit zum Verweilen bleibt, um diese Zauberorte in Ruhe in all ihren Facetten zu erleben. Lassen Sie sich vom einsamen und überwältigend schönen Patagonien, dem Ende der Welt, inspirieren!

Diese Reise wird in Kooperation mit Ö1 veranstaltet: http://oe1.orf.at/reisen. Mehr Infos zu dieser Kooperation finden Sie hier.

Gregor Sieböck
Weltenwanderer & Patagonien Insider

Das Besondere auf dieser OLIVA Inside-Erlebnisreise:

  • anders Reisen in kleiner Gruppe (8-10 Gäste)
  • Patagonien intensiv erleben
  • mit leichten Wanderungen in unberührter Natur
  • Katamaranfahrt in Raúl Marín Balmaceda
  • malerische Unterkünfte und Lodges in wunderschönen Parks, in denen wir, wenn möglich, jeweils zwei oder drei Nächte verweilen, um Patagonien in Ruhe entdecken zu können.
  • Besuch einzigartiger Nationalparks, z.B. Pumalinpark, Corcovado Nationalpark, Parque Queulat, Patagonia Nationalpark
  • Ausflug zum imposanten Galcier Steffen
  • mehrere Tage am Rio Baker, einem der schönsten Flüsse dieser Erde…. das Blau des Flusses wird Sie verzaubern…
  • Reisebegleitung Gregor Sieböck, Weltenwanderer und Patagonien-Insider

Termine und Preise

REISE- & Storno-VERSICHERUNG
für Busreisen (PDF) für Flugreisen (PDF)

17.11. - 08.12.2018

1/2 Doppelzimmer auf Anfrage möglich

Ö1-Club Preis p.P. im DZ €7.760,-
Ö1-Club Preis p.P. im EZ €8.920,-
Standardpreis p.P. im DZ €7.960,-
Standardpreis p.P. im EZ €9.120,-
noch 7 Plätze frei
Reise ist gesichert

05.04. - 26.04.2019

Ö1-Club Preis p.P. im DZ €7.760,-
Ö1-Club Preis p.P. im EZ €8.920,-
Standardpreis p.P. im DZ €7.960,-
Standardpreis p.P. im EZ €9.120,-
noch 10 Plätze frei


REISE- & Storno-VERSICHERUNG

für Busreisen (PDF) für Flugreisen (PDF)
top

Unser Reiseprogramm

1. Tag, 17.11.2018 / 05.04.2019: Anreise – Flug nach Südamerika/Puerto Montt/Chile.

Flug mit einer Zwischenlandung in Madrid und Santiago de Chile nach Puerto Montt.

2. Tag, 18.11.2018 / 06.04.2019: Willkommen in Chile – Puerto Montt – Frutillar / ca. 50 km

Unser Busfahrer empfängt uns erstmals mit einem freundlichen Lächeln, bevor wir uns auf den Weg nach Frutillar machen. Frutillar liegt am zweitgrößten See des Landes und ist bekannt für die herrlichen Ausblicke zum berühmten Vulkan Osorno, ruhiges Stadtleben, schöne Gärten, farbenprächtige Häuser, und natürlich für das Teatro del Lago. Unser zentral gelegenes Hotel Ayacara heißt uns willkommen! Abendessen und Nächtigung.

3. Tag, 19.11.2018 / 07.04.2019: Frutillar – Tagua Tagua See / ca. 170 km

Nach einem köstlichen Frühstück im Ayacara Hotel fahren wir entlang des Llanquihue Sees und des Reloncaví-Fjords bis nach Puelo und von dort weiter den Río Puelo entlang zum malerischen Tagua Tagua See. Oberhalb dieses versteckten Sees in einer ursprünglichen Landschaft beziehen wir für zwei Nächte unsere komfortable Barranco Lodge. Abendessen und Übernachtung in der Barranco Lodge.

4. Tag, 20.11.2018 / 08.04.2019: Tagua Tagua See

Wir verbringen den ganzen Tag am Tagua Tagua See und im Naturpark rund um die Barranco Lodge. Mit kleinen Wanderungen in der Umgebung und einer Bootsfahrt am eindrucksvollen Tagua Tagua See. Wir starten mit einer einfachen, geführten Wanderung durch den Regenwald und zum zauberhaften Wasserfall in der Nähe der Barranco Lodge (ca. 30 min Gehzeit pro Strecke – einfache Wanderung). Später 20-minütige Bootsfahrt zum Tagua Tagua Nationalparkbüro, von hier aus wandern wir ca. 3 Stunden zum herrlichen Sinking Larch Tree Aussichtspunkt – hier erwartet uns als Stärkung ein Lunch mit Wein, Bier und Soft Drinks – danach wandern wir zurück und fahren mit den Booten zu unserer Lodge, wo bereits eine Sauna und Hot Tubs (Whirlpool) auf uns warten. (Frühstück, Abendessen und Übernachtung in der Barranco Lodge)

5. Tag, 21.11.2018 / 09.04.2019: Rio Puelo – Hornopirén / ca. 110 km

Nach einem gemütlichen Frühstück und einem geruhsamen Vormittag reisen wir das Río Puelo Tal und die Pazifikküste entlang bis nach Hornopirén. Dort beziehen wir die Cabañas Rehbein, gemütliche Hütten in einer Region, die vom Hornopirén Nationalpark umgeben ist, an einem Ort, der am abgelegenen Comaufjord liegt. Abendessen in den  Cabañas.

6. Tag, 22.11.2018 / 10.04.2019: Hornopirén – Parque Pumalin / 2 Fährfahrten und eine kurze 10 km lange Busfahrt

Heute steht eine Fährfahrt am Comaufjord und über den Reñihué-Fjord in das Herz des Pumalinparks am Programm. Der Pumalinpark ist einzigartig auf der Erde: er wurde als privater, 3.000 km² großer Park vom Gründer und Besitzer der beiden Kleidungsfirmen North Face und Esprit initiiert und wird gerade in einen Nationalpark umgewandelt. Zusammen mit weiteren Besitzungen von Doug und Kris Tompkins im Süden des Landes ist dies die weltweit größte Übergabe von privaten Ländereien, um ausgedehnte Nationalparks zu schaffen.

Bereits kurz nach Hornopirén beginnt der Pumalinpark: Schroffe, üppig bewachsene Berghänge, mächtige Wasserfälle und Seitenarme des Fjordes ziehen an uns vorbei. Wenn es das Wetter erlaubt, haben wir fantastische Ausblicke auf den Vulkan Michinmahuida inmitten des Pumalinparks. Nachmittags erreichen wir einen Zauberort: Caleta Gonzalo. Wir beziehen für die nächsten zwei Nächte unsere urgemütlichen Hütten. Jede der Hütten wurde von Doug Tompkins mit einer außergewöhnlichen Liebe zum Detail entworfen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die zauberhafte Umgebung von Caleta Gonzalo zu erkunden. Mit etwas Glück begegnen Sie einem Eisvogel, entdecken Kormorane oder treffen vielleicht sogar das erste Mal auf den Chucao, jenen Vogel, der den Spaziergänger gerne auf seinen Wegen durch die Urwälder Patagoniens mit seinem Gesang begleitet. In Caleta Gonzalo gibt es zahlreiche sehr gut ausgebaute Wege entlang des Fjords, durch die Gärten eines Biobauernhofs oder in die Küstenurwälder Chiles. Köstliches Abendessen im gemütlichen Restaurant in Caleta Gonzalo.

7. Tag, 23.11.2018 / 11.04.2019: Parque Pumalin – Unterwegs im jahrtausendealten Zauberwald

Nach einem geruhsamen Frühstück im Restaurant fahren wir einige wenige Kilometer entlang der Carretera Austral durch den Pumalinpark, um zum Alercewanderweg zu gelangen. Der Weg ist gerade mal 700 Meter lang und führt durch einen Zauberwald jahrtausendealter Alercebäume. Wir verbringen viel Zeit an diesem magischen Ort. Im Anschluss daran erkunden wir je nach Witterung einen weiteren der unzähligen Wanderwege des Pumalinparks und kehren nachmittags wieder nach Caleta Gonzalo zurück. Abendessen in Caleta Gonzalo und Übernachtung in den Hütten.

8. Tag, 24.11.2018 / 12.04.2019: Parque Pumalin – Raúl Marín Balmaceda – Landschaftskino / ca. 270 km

Es gibt nochmals ein Frühstück in Caleta Gonzalo und dann steht uns ein längerer Fahrtag bevor: zuerst führt uns die Fahrt durch den Pumalinpark und wir halten an so manch besonderem Ort. Dann geht es auf einer unvergesslich schönen Busfahrt die Carretera Austral entlang in den Süden: vorbei am Lago Yelcho und am Río Palena bis La Junta. Es bleibt genügend Zeit für den einen oder anderen Fotostopp. In La Junta verlassen wir die Carretera Austral und fahren weiter zur Pazifikküste, wo wir außerhalb des kleinen Ortes Raúl Marín Balmaceda für drei Nächte unsere gemütlichen Hütten am Ufer des Piti Palena-Fjords beziehen. Die Fundo Los Leones Lodge und der umliegende Corcovado Nationalpark wurden auch von Doug und Kris Tompkins geschaffen und so tragen die Hütten genauso wie in Caleta Gonzalo die Handschrift von Doug. Fundo Los Leones ist ein weiterer Zauberort auf unserer Reise: in der Gegend regnet es viel, doch dann bricht wieder ganz unverhofft die Sonne durch die Wolkendecke und hüllt die Berge und den Fjord in ein einzigartiges Licht. Abendessen in der Fundo Los Leones Lodge.

9. Tag, 25.11.2018 / 13.04.2019 und 10. Tag, 26.11.2018 / 14.04.2019: Raúl Marín Balmaceda

Wir verbringen zwei ganze Tage im Corcovado Nationalpark. An einem der Tage machen wir eine Ausfahrt im komfortablen Katamaran durch den Corcovado Marine Park: mit etwas Glück können wir Delfine, Seehunde und Pinguine beobachten. Und wenn wir richtig, ja richtig viel Glück haben, begegnen wir vielleicht sogar einem Blauwal oder einem Orca. Vom Boot haben wir auch einen schönen Ausblick auf die unzugänglichen und weglosen Abhänge des Corcovado Nationalparks. Am anderen Tag machen wir eine Wanderung über die Leones Halbinsel, durch die mystischen Arrayánwälder und den Strand entlang. Wir werden sehr viele verschiedene Vögel beobachten. Mit etwas Glück entdecken wir den seltenen Darwin Nasenfrosch. Auf dem ganzen Weg begleitet uns die üppige Flora des Urwaldes, die von Flechten bis zu riesigen Urwaldbäumen reicht. Ein köstliches Frühstück und Abendessen gibt es jeweils in der Fundo Los Leones Lodge.

11. Tag, 27.11.2018 / 15.04.2019: Fahrt in den Nationalpark Queulat – Hängegletscher / ca. 150 km

Wir verlassen nach dem Frühstück zeitig in der Früh die Fundo Los Leones Lodge und fahren in einen der eindrucksvollsten Nationalparks Patagoniens: in den Queulatpark. Wir wandern auf einem einfachen Weg zu einer Laguna im Herzen des Parks, von wo aus wir einen eindrucksvollen Blick auf den berühmten Ventisquero Colgante, den Hängegletscher des Parks genießen. Nachmittags beziehen wir unsere gemütliche Posada Queulat Lodge am Puyuhuapi-Fjord, inmitten des Nationalparks. Abendessen in der Lodge.

12. Tag, 28.11.2018 / 16.04.2019: Fahrt nach Coyhaique – Zauberwald / ca. 210 km

Nach dem Frühstück erkunden wir den südlichen Teil des Queulatparks. Wir spazieren einige wenige Meter zum eindrucksvollen Padre Garcia Wasserfall und erkunden auf einem einfachen Wanderweg den Bosque Encantado, den Zauberwald. Anschließend geht es großteils auf Asphalt bis nach Coyhaique, wo wir unsere Lodge beziehen und ein wohlverdientes Abendessen genießen.

13. Tag, 29.11.2018 / 17.04.2019: Zum Río Baker / ca. 290 km

Morgens fahren wir durch den Cerro Castillo Nationalpark: vorbei am schroffen Cerro Castillo geht es nach Süden. Auf der Carretera Austral durchqueren wir Urwälder, fahren entlang ausgedehnter Flusstäler und erreichen schließlich die Ufer des türkisblauen General Carrera Sees, des zweitgrößten Sees von Südamerika. Wir fahren am Ufer des Sees bis zur Quelle des Río Baker, des wasserreichsten Flusses von Chile. Nach einer längeren Busfahrt beziehen wir für zwei Nächte die Green Baker Lodge direkt neben dem Río Baker… und ja, die Farbe dieses Flusses, die werden Sie Ihr Leben lang niemals mehr vergessen. Abendessen in der Lodge.

14. Tag, 30.11.2018 / 18.04.2019: Río Baker und Confluencia

Nach einem gemütlichen Frühstück verbringen wir den ganzen Tag am Ufer des Río Baker. Wir besuchen die unweit von unserer Lodge gelegene Confluencia des Río Baker mit dem Río Neff. Das ist ein Zauberort!

Wir verweilen, staunen und genießen. Abendessen in der Green Baker Lodge.

15. Tag, 01.12.2018 / 19.04.2019: Fahrt nach Caleta Tortel / ca. 170 km

Wir fahren gemütlich immerzu den ständig breiter werdenden Río Baker entlang: Vorbei an dem kleinen Ort Cochrane, am Río del Salto und dem El Vagabundo Aussichtspunkt führt uns die Fahrt bis Caleta Tortel. Dort parken wir den Bus am Ortsrand und spazieren dann auf den eindrucksvollen Stegen aus uralten Zypressenbäumen zu unserer wunderschönen Entre Hielos Lodge. Die Architektin Maria Paz und der Fischer Noel haben sie mit einer großen Liebe zum Detail erbaut. Es gibt ein großartiges Abendessen und wir beziehen für zwei Nächte die Lodge.

16. Tag, 02.12.2018 / 20.04.2019: Caleta Tortel / Bootsauflug zum Steffen Gletscher

Wir machen einen Bootsausflug (8 bis 10 Stunden) zum Steffen Gletscher, einem der eindrucksvollsten Gletscher des nordpatagonischen Eisfeldes. Das letzte Stück zum Gletscher geht es zu Fuß. Dann kehren wir mit dem Boot wieder nach Caleta Tortel zurück und nächtigen in der wundervollen Entre Hielos Lodge. Ach ja, und nach der Tour gibt es wiederum ein herrliches Abendessen in der Lodge!

17. Tag, 03.12.2018 / 21.04.2019: Fahrt zum Patagonia Nationalpark / ca. 170 km

Morgens geht es noch einmal auf den Stegen von Caleta Tortel zu Fuß von der Lodge zu unserem Kleinbus und dann fahren wir auf der Carretera Austral zurück bis Cochrane. Etwas nördlich des Ortes biegen wir in den Patagonia Nationalpark ab und beziehen für drei Nächte die Lodge im Valle Chacabuco, die zu einem der besten Hotels Südamerikas gewählt wurde! Nicht von ungefähr, ist die Lodge doch eines der großartigsten und ungewöhnlichsten Hotels dieser Erde! Wieder einmal entspringt es der Vision und dem Entwurf von Doug Tompkins, der zusammen mit seiner Frau Kris Tompkins auch den umliegenden Patagonia Nationalpark ins Leben gerufen hat. Vor der Lodge grasen Guanakos, Kondore ziehen in den Lüften ihre Kreise und wer einige Schritte zu Fuß geht, kann viele Vögel beobachten: Spechte, Falken, Milane u.v.m. Das Abendessen nehmen wir jeweils im renommierten Restaurant unweit der Lodge ein: das Gemüse für das Abendessen kommt vom nahegelegenen Permakulturgarten.

18. Tag. 04.12.2018 / 22.04.2019 und 19. Tag, 05.12.2018 / 23.04.2019: Patagonia Nationalpark

Wir verbringen zwei ganze Tage im Patagonia Nationalpark, fahren mit dem Bus durch den Park, machen Wanderungen, sitzen und staunen. Mit etwas Glück können wir viele Wildtiere beobachten. Im Park gibt es eine der größten Pumapopulationen Patagoniens – es wäre ein Geschenk des Himmels den König der Wildnis tatsächlich zu Gesicht zu bekommen. Abendessen jeweils im Restaurant und Übernachtung in der Zauberlodge.

20. Tag, 06.12.2018 / 24.04.2019: Fahrt nach Coyhaique

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir zurück nach Coyhaique: am Río Baker und dem General Carrera See entlang, durch die Urwälder und vorbei am Cerro Castillo führt uns die Reise in unsere altbekannte Lodge in Coyhaique. Abendessen in der Lodge.

21. Tag, 07.12.2018 / 25.04.2019 : Zeit für den Abschied – Rückflug nach Österreich ab Balmaceda

Nach dem Frühstück fahren wir ein letztes Mal mit unserem Bus in Richtung Balmaceda, von wo aus wir die Heimreise nach Europa (via Santiago de Chile und Madrid) antreten werden.

22. Tag, 08.12.2018 / 26.04. 2019: Ankunft – Wieder daheim

Willkommen zurück! Sollten Sie nicht in der Nähe des Flughafens zu Hause sein, dann nutzen Sie doch der Umwelt zuliebe eine Bahnkarte, die im Reisepreis bereits enthalten ist. Gute Heimreise und bis bald mal wieder auf einer Oliva Reise.

 

Ihr Reisebegleiter auf dieser Reise: Gregor Sieböck, Patagonien-Insider & Weltenwanderer
Diese Reise ist eine Weltneuheit und einzigartig: es gibt noch keinen anderen Reiseanbieter, der die Tour in dieser Art anbietet. Gregor Sieböck hat die Gegend bereits auf sieben ausgedehnten, individuellen Reisen erkundet: monatelang zu Fuß, auf dem Rücken eines Pferdes, im Kayak, mit dem Kleinflugzeug, im Bus und auf Fährschiffen und kennt den südlichen Teil Chiles wie kaum ein anderer. Er eröffnet uns dank seiner profunden Kenntnisse Tore in eine Zauberwelt! (Weitere Infos zu Gregor Sieböck finden Sie auf seiner Homepage unter www.globalchange.at)

Gregor Sieböck und Gerald Gschanes von OLIVA Reisen haben gemeinsam die außergewöhnlichsten und großartigsten Unterkünfte entlang der Strecke ausgewählt. Dabei handelt es sich um kleine, exklusive Lodges (in denen wir mitunter die einzigen Gäste sind) und um gemütliche und sehr komfortable Hütten in der Wildnis, inmitten der Nationalparks. Alle Unterkünfte sind mit Ausnahme von der Entre Hielos Lodge in Caleta Tortel direkt mit unserem Kleinbus zu erreichen. Caleta Tortel verfügt am Ortsrand über einen Parkplatz und der gesamte Ort ist autofrei: d.h. wir haben einen ca. 10 bis 15 minütigen Fußweg über Holztreppen und Stege aus Zypressenholz zu unserer Lodge zurückzulegen. Die Reisebegleitung und der Chauffeur sind gerne mit dem Gepäck behilflich!

top

Leistungen

  • Langstreckenflüge mit LATAM/Iberia ab/bis Wien, München, Frankfurt und Zürich
  • aller Steuern und Gebühren
  • 23kg Freigepäck + Handgepäck
  • Inlandsflüge gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtungen in ausgewählten und luxuriösen Unterkünften
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • durchgehende Reisebegleitung Gregor Sieböck, Weltenwanderer & Patagonien-Insider
  • Rundreise im komfortablen Kleinbus (17-Sitzer-Mercedes Bus)
  • Tagesausflug im Katamaran in den Corcovado Nationalpark
  • Bootsfahrt zum Steffen Gletscher
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • englischsprachiger Reiseführer: Bradt Travel Guide: Chile: The Carretera Austral. A guide to one of the World’s Most Scenic Road Trips.
  • Trinkgelder
  • Unterstützung der Fundacíon von Carlos Cuevas zur Schaffung von Naturschutzgebieten und Marineparks in chilenisch Patagonien.
  • 1x Dumont Reiseführer pro Buchung
  • alle Steuern und Gebühren

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Reise- und Stornoversicherung
  • persönliche Ausgaben, Getränke, etc.

 

Die Wanderungen der Reise sind für jede/r Teilnehmer/in mit einer Durchschnittskondition und mit einer Freude am Gehen zu schaffen. Es empfiehlt sich in Patagonien gutes Schuhwerk zu tragen (feste, wasserresistente Schuhe).

Unterkünfte:
Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad bzw. Dusche/WC. In den ländlicheren Gebieten liegen unsere Unterkünfte meist wunderschön in der Natur (Landeskategorie 4*).

Weitere Informationen finden Sie im PDF-Detailprogramm zum Download bzw. steht Ihnen das Team von Oliva Reisen gerne für Fragen zur Verfügung.


top

Weitere Inside-Erlebnisreisen

Wüstenzauber & Glanzlichter Südmarokkos
26.12.2018 - 05.01.2019
noch 8 Plätze frei
Wüstenzauber & Glanzlichter Südmarokkos
mit Hubert Neubauer
Silvesterreise
„Tauchen Sie auf unserer Marokko-Rundreise ein in das „Land der Kasbahs und Oasen“. Nur durch ...
mehr ...
Spirit of Persia/Iran – Damāvand Besteigung
14.07. - 24.07.2018
noch 7 Plätze frei
Spirit of Persia/Iran – Damāvand Besteigung
mit Johannes Käfer
Vielfalt, antike Geschichte, gastfreundliche Menschen und faszinierende Landschaft machen Persien zu ...
mehr ...
Slow Peru - entdecken worauf es ankommt
08.08. - 28.08.2018
noch 10 Plätze frei
Slow Peru - entdecken worauf es ankommt
mit Gregor Sieböck
Reise in das Reich der Inkas, der Wolkenmenschen und in den Amazonas. Wir bereisen die großartigen ...
mehr ...
Hawaii - Sehnsuchtsziel
02.03. - 17.03.2018
noch 11 Plätze frei
Hawaii - Sehnsuchtsziel
mit Maria Kornelia Vögl
Inseltraum im Pazifik
Inseltraum im Pazifik! Ganz viel Südsee, ganz viel Natur, ganz viel Herzlichkeit! Dunkelgrüne ...
mehr ...
top

Reise buchen

Schliessen

Patagonien – die Zauberroute der Nationalparks

02.07.2088 – 05.07.2015


Ihre Daten

* Diese Felder bitte ausfüllen


Weitere Reisende



Zahlungsoptionen

Zahlungskonditionen: Anzahlung 20% innerhalb von 14 Tagen. Restzahlung: 14 Tage vor Abreise. Reiseversicherungsprämien sind zu 100% bei Buchung fällig. Zahlung per Kreditkarte (Mastercard, Visa, American Express) ist gerne möglich.

Gutscheinwert wird von Ihrer Rechnung abgezogen.


Bei Flugreisen: CO₂-Abdruck meines Fluges berechnen (freiwillig)

Zum CO2-Rechner von atmosfair

Baum pflanzen für unser Klima (freiwillig)

Oliva Reisen unterstützt die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Ihr Ziel: 1.000 Milliarden Bäume bis 2020 pflanzen. Jeder Baum (1 Euro = 1 Baum) zählt!
Informieren & mitmachen:

Plant-for-the-Planet

Anmerkungen & Wünsche | Zustiegsstelle bei Busreisen bitte auswählen (siehe Leistungsübersicht) und hier angeben

Reise anfragen

Schliessen

Patagonien – die Zauberroute der Nationalparks

02.07.2088 – 05.07.2015

*Diese Felder bitte ausfüllen

Ihre Anfrage