previous next

Persiens Garten- und Kulturschätze

Die ersten Gärten der Welt, vielleicht sogar das Paradies, gab es in Persien, das als erstes Weltreich der Antike auch die Heimat der bekannten Dichter Hafez und Saadi war. Iran – ein Land der Gegensätze und vielfältiger Naturlandschaften. Auf dieser Reise erleben Sie schöne Gärten und ausgewählte Kulturdenkmäler einer alten Zivilisation, die seit jeher Orient und Okzident verbindet – und das zur schönsten Rosenblütezeit! Genießen Sie lebendige Eindrücke des alten Persiens und des modernen Iran – auf den Spuren historischer Gärten und botanischer Highlights mit Ihrer Gartenexpertin Ing. Angelika Ertl-Marko.

Das Besondere auf dieser Oliva Garten- und Kulturreise

  • Beeindruckende Kulturdenkmäler wie: Paläste, Nationalmuseum in Teheran, Mausoleum und Garten des Dichterfürsten Hafez, Überreste der Residenzstadt Persepolis
  • Prächtige Gärten wie Chehel Sotun, Hasht Behesht und das Rosendorf Gharmsar-Kashan
  • Oasenstadt Yazd
  • Gartenstadt Shiraz und Rosenmoschee
  • Isfahan und dessen Gärten
  • Naturschönheiten wie Margoon-Wasserfall und Zagros Berge
  • Fachliche Reisebegleitung: Gartenexpertin Ing. Angelika Ertl-Marko

Termine und Preise

REISE- & Storno-VERSICHERUNG
für Busreisen (PDF) für Flugreisen (PDF)

28.04. - 09.05.2018

Preis pro Person im DZ €2.590,-
Preis pro Person im EZ €2.860,-
noch 18 Plätze frei


REISE- & Storno-VERSICHERUNG

für Busreisen (PDF) für Flugreisen (PDF)
top

Unser Reiseprogramm

1. Tag: von Österreich in die iranische Hauptstadt Teheran

Gemeinsames Treffen der Reiseteilnehmer am Wiener Flughafen. Mit Gartenexpertin Angelika Ertl-Marko fliegen wir mit Austrian Air nach Teheran (bequeme, zeitsparende Anreise durch Direktflug ab Wien). Abends Ankunft in Teheran. (-/-/A)

Die Highlights dieser Reise in den Iran/Persien reihen sich auf dieser Reise wie Perlen aneinander: Shiraz, Persepolis, Yasd, Isfahan und Teheran. Hier werden Sie in Paradiesgärten dahinschmelzen, von Moscheen verzaubert sein und auf die jahrtausendealte Kultur des persischen Weltreichs stoßen.

2. Tag: Teheran – Paläste und Museen

Sie sehen bedeutsame Exponate der persischen Antike im Nationalmuseum. Ein Zeugnis aus der Qadjarenzeit ist der schöne Golestan-Palast mit dem dazugehörenden Parkgarten mit Rosen, Platanen, Springbrunnen und Wasserläufen. Bei einem Spaziergang durch den Park Laleh und einen Blumengarten sehen wir die Großstadt aufatmen. (F/-/A)

3. Tag: Rosendorf Gharmsar – Kashan

Nach dem Frühstück Fahrt nach Kashan. Eine Freude für alle Rosenliebhaber wird der Besuch des Rosendorfes Gharmsar. Hier in den Bergen, westlich der großen Salzwüste und 300 km südlich von Teheran, liegen die üppigen Rosengärten von Gharmsar. Der Rosenbauer erklärt uns bei einem Tee viel Wissenswertes über die Rosenzucht, die Gewinnung von Rosenwasser und Rosenöl. Weiterfahrt nach Kashan. Wir besuchen den schönen Basar, das Kaufmannshaus der Familie Tabatabai und den traditionellen Bagh-e Fin, der bereits im 6. Jh. v. Chr. erwähnt wurde, somit die älteste persische Gartenanlage. (F/-/A)

4. Tag: Yazd – Von Karawanen und Feueranbetern

Weiterfahrt in die Oasenstadt Yazd. Eine Fahrt durch abgelegene Wüstenlandstriche erwartet uns. Am Nachmittag erreichen Sie Yazd, eine der schönsten Städte im Iran und mit ihrer schönen Altstadt eine der angenehmsten, um zu verweilen. Hier gibt es jetzt viele Restaurants, Teehäuser, Hotels und Geschäfte. Zahlreiche Feuertempel und die mächtigen Türme des Schweigens bestimmen das Bild der Umgebung und verweisen auf Yazd als Hochburg der zarathustrischen Feuerreligion. (F/-/A)

5. Tag: Yazd – Windtürme und Dowlatabad-Garten

In dieser besonderen und geschichtsträchtigen Stadt verbringen wir einen weiteren Tag. In der Altstadt sehen wir interessante Lehmbauten, Windtürme und die schöne Freitagsmoschee sowie den Dowlatabad-Garten. Dieser Garten ist ebenso Zeugnis aus längst vergangener Zeit  und einmal mehr sehen wir , wie wichtig und wertvoll früher die Gärten waren, die das Leben in den Wüstenstädten erträglich machten. Ein nettes Kaffeehaus lädt zum Verweilen in dem Wüstengarten ein. (F/-/A)

6. Tag: Gräber der Achämeniden-Könige – Palaststadt Persepolis – Shiraz

Nach dem Frühstück fahren Sie in südliche Richtung durch eine trockene Landschaft nach Shiraz. Auf dem Weg befinden sich die vier imposanten Gräber der Achämeniden-Könige in Naqhs-e-Rostam (Darius I., II. Xerxes I. und Artaxerxes I.), die in eine 65 m hohe Bergwand gehauen sind. Es gibt auch einige beeindruckende Reliefs aus der Zeit der Sassaniden. In den kühleren Abendstunden besuchen wir auf der Fahrt nach Shiraz die Palaststadt Persepolis, die am Fuße des Berges der Barmherzigkeit liegt. Ein Muss für jeden, der sich zurückversetzt fühlen möchte in die Zeit des Persischen Reiches. Imposante Überreste der Residenzstadt Persepolis aus der Zeit der antiken Achämeniden-Könige werden wir hier bestaunen können. Trotz der Zerstörung durch Alexander den Großen im 4. Jh v. Chr. sind die zahlreichen, gut erhaltenen Säulen des antiken Persepolis noch heute weithin sichtbar. Am Ende des Tages erreichen wir die lebendige Stadt Shiraz. (F/-/A)

7. Tag: Rosen und Nachtigallen in Shiraz – Botanischer Garten

Der ganze Tag gehört der wunderschönen Stadt Shiraz. Lassen auch Sie sich begeistern von dem lieblichen Garten, in dem das Mausoleum des Dichterfürsten Hafez eingebettet ist. Auch jetzt noch kommen frisch verheiratete Paare in den Garten und lesen sind Hafez Gedichte vor und bitten um Schutz Ihrer Liebe zueinander. Auch dem botanischen Garten mit seiner großen Vielfalt statten wir einen Besuch ab. Hier sehen wir den schönen Palast aus quadjarischer Zeit mit prächtiger Fassade. Einheimische kommen gerne hierher. Sie nennen ihn Bagh-e Eram = Paradiesgarten. Das Heiligtum in Shiraz werden wir ebenso besichtigen. Es ist das Mausoleum von Shah e Cheragh und die Rosenmoschee, ein wunderbares Highlight. Ein Besuch des Bazars ist ebenso lohnend. (F/-/A)

8. Tag: : Shiraz – Yasoudj mit den berühmten Margoon Wasserfällen

Sie starten eine abenteuerliche Reise durch die Fars-Berge. In dieser landschaftlich imposanten Gegend leben die Ghasga’i und Bakhtiari Nomaden. Diese farbenfrohen Völker leben im Sommer in den Zagor-Bergen in den Provinzen Chahar Mahal-e Bakhtiari und Fars. Unterwegs halten wir an für einen Spaziergang am Margoon Wasserfall. Dies ist eine Umgebung, in der die Ghasga’i Nomaden regelmäßig ihre Zelte aufbauen. Die Ghasga’i bilden einen der kleinsten nomadischen Stämme des Landes. Auf dieser Fahrt werden wir botanische Besonderheiten in freier Natur entdecken. Für botanisch Interessierte ist die Blumenwelt im Zagros Gebirge ein ganz besonderes Erlebnis. Übernachtung im Raum Yasoudj. (F/-/A)

9. Tag: Weiterfahrt nach Isfahan

Morgens geht es weiter Richtung Isfahan. Vorbei an wunderschönen Steinwüsten- und Felsformationen sehen wir Steineichen, landwirtschaftliche Flächen. Nur ca. 20 % der Fläche des Irans kann landwirtschaftlich genutzt werden. Diese grünen Flächen inmitten von Steinwüsten begleiten unseren Weg. Am Nachmittag erreichen wir Isfahan. Wir verschaffen uns einen ersten Eindruck über die traumhafte Stadt, in der die islamische Architektur ihre Höhepunkte hervorgebracht hat. Abendessen und Nächtigen in Isfahan. (F/-/A)

10. Tag: Isfahan – eine der schönsten Städte der Welt – Blumengarten

Wo hätte die berühmteste Erzählerin der Welt den Stoff für ihre Geschichten aus 1001 Nacht finden sollen, wenn nicht hier? Erleben Sie heute herrliche persische Gärten: Chehel Sotun, Hasht Behesht sowie die einzigartigen Kulturdenkmäler: Imam Moschee, Ali-Qapu-Palast, Sheikh-Lotfollah-Moschee und den berühmten Basar. Beim Besuch im Blumengarten von Isfahan wird es erneut zauberhaft. Dieser Blumengarten war eines der großen Grünanlagenprojekte der Stadt Isfahan, welches in den 1990er Jahren umgesetzt wurde. Gerade hier in dieser Blumenfülle vergisst man oft, dass Isfahan einen Wüstenstadt ist. (F/-/A)

11. Tag: Isfahan – Kulturgeschichte und Gärten

Es gibt noch viel mehr zu erleben in dieser prachtvollen Stadt. Wir besuchen die Freitagsmoschee – ein Höhepunkt islamischer Architektur – und das christliche und armenische Viertel Jolfa. Für einen Bummel durch den wunderschönen Bazar von Isfahan bleibt noch Freizeit. Nächtigung und Abendessen in Isfahan. (F/-/A)

12. Tag: Teheran – Heimreise

Morgens Fahrt nach Teheran. Wenn Zeit bleibt, unternehmen wir noch einen Spaziergang durch eine schöne Parkanlage. Danach Fahrt zum Flughafen und Heimreise. (F/-/-)

top

Leistungen

  • Flug ab/an Wien nach Teheran mit Austrian Airlines/LH (weitere Abflughäfen auf Anfrage)
  • 11 Nächte im Doppelzimmer mit Bad in landesüblichen 3-4*Hotels, Halbpension (Frühstück und Abendessen) und zweimal Picknick unterwegs
  • Bustransfers vom Flughafen zum Hotel und retour | Rundfahrt im klimatisierten Reisebus
  • Oliva Reisebegleitung: ORF Gartenexpertin Ing. Angelika Ertl-Marko
  • qualifizierte iranische Reiseleitung (deutschsprachig)
  • Gebühr EUR 70,- für Einholung des Visums
  • Kofferservice in den Hotels
  • Tee und Kuchen (typisch persische Süßspeisen) während der Überlandfahrt
  • alle Eintritte und Gebühren lt. Programm
  • Länder- und Reiseinformationen
  • alle Steuern und Gebühren

Zusatzkosten:
Extras wie persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Telefonate etc. Storno- und Reiseversicherung

Voraussichtliche Flugzeiten ab/bis Wien
ab Wien 09.45 Uhr – an Teheran 16.35 Uhr mit Austrian Airlines
ab Teheran 17.25 Uhr – an Wien 19.35 Uhr mit Austrian Airlines

BITTE BEACHTEN!

Für die Beantragung Ihres Visums müssen wir Ihren Pass im Original an die Botschaft nach Wien senden. Das heißt, dass Sie Ihren Pass von Mitte März bis kurz vor Abreise NICHT verwenden können! Bitte seien Sie sich dessen bei Buchung bewusst!

top

Weitere Gartenreisen

Privatgartenreise nach Oberösterreich
10.07. - 11.07.2017
noch 12 Plätze frei
Privatgartenreise nach Oberösterreich
mit Angelika Ertl-Marko
Kleine Zeitung Leserreise
Exklusiv für Sie öffnen private und geheime Gärten im Blumenland Oberösterreich ihre ...
mehr ...
Marrakech - Perle des Orients
26.09. - 29.09.2018
noch 20 Plätze frei
Marrakech - Perle des Orients
mit Roman Malli
mit André Hellers ANIMA-Garten
Wie eine Fata Morgana erscheint das Stadtbild vor der Kulisse des schneebedeckten Atlasgebirges: ein ...
mehr ...
Zauber der Gärten im Süden von Schottland
02.07. - 08.07.2018
noch 25 Plätze frei
Zauber der Gärten im Süden von Schottland
mit Veronika Walz mit Garten der Queen
Schottland ist ein ganz besonderes Land, wildromantisch, zauberhaft, mit herrlichen Landschaften und ...
mehr ...
Blühendes Bayern - zur Sommerblüte
02.08. - 05.08.2018
noch 40 Plätze frei
Blühendes Bayern - zur Sommerblüte
mit Johannes Käfer und Margit Thiel
Traumhaft schön angelegte Privatgärten, Bauerngärten und Wassergärten! Genießen Sie die ...
mehr ...
top

Reise buchen

Schliessen

Persiens Garten- und Kulturschätze

02.07.2088 – 05.07.2015


Ihre Daten

* Diese Felder bitte ausfüllen


Weitere Reisende



Zahlungsoptionen

Zahlungskonditionen: Anzahlung 20% innerhalb von 14 Tagen. Restzahlung: 14 Tage vor Abreise. Reiseversicherungsprämien sind zu 100% bei Buchung fällig. Zahlung per Kreditkarte (Mastercard, Visa, American Express) ist gerne möglich.

Gutscheinwert wird von Ihrer Rechnung abgezogen.


Bei Flugreisen: CO₂-Abdruck meines Fluges berechnen (freiwillig)

Zum CO2-Rechner von atmosfair

Baum pflanzen für unser Klima (freiwillig)

Oliva Reisen unterstützt die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Ihr Ziel: 1.000 Milliarden Bäume bis 2020 pflanzen. Jeder Baum (1 Euro = 1 Baum) zählt!
Informieren & mitmachen:

Plant-for-the-Planet

Anmerkungen & Wünsche | Zustiegsstelle bei Busreisen bitte auswählen (siehe Leistungsübersicht) und hier angeben

Reise anfragen

Schliessen

Persiens Garten- und Kulturschätze

02.07.2088 – 05.07.2015

*Diese Felder bitte ausfüllen

Ihre Anfrage