previous next

Indien: Wo Wunder wahr werden

Delhi – Chandigarh – Shimla – Agra – Jaipur – Jodhpur – Delhi. Erleben Sie Rajasthan und Nordindien mit allen Sinnen! Es existiert noch, das märchenhafte Indien der großen Maharadschas: In den faszinierenden Städten im Norden des Landes warten uralte kulturelle Stätten, prachtvolle Paläste, romantische Grabmäler und überbordende Gärten auf Sie. Dabei lernen Sie Land und Leute, aber auch die Flora und Fauna Indiens kennen. Erliegen Sie exotischen Genüssen für Auge, Nase und Gaumen; fühlen Sie sich wie einst die legendären Maharadschas von Rajasthan. Kommen Sie mit auf eine Reise in eine Welt, die so vielleicht bald nur noch in der Erinnerung existiert.

Unsere Unterkünfte haben wir mit besonderer Sorgfalt ausgewählt: Wir übernachten teilweise in Heritage-Häusern mit ganz viel Charme und einer besonderen Atmosphäre. Eine Reise voller Abwechslung, so bunt wie Indien selbst!

Das Besondere dieser Oliva Gartenreise:

  • Rajasthan und Nordindien intensiv entdecken
  • Vielfalt, die erstaunt: Mughal-Gärten, Rosengarten von Chandigarh, u.v.m.
  • Besuch des Taj Mahal, eines der schönsten Gebäude der Welt
  • Bahnfahrt auf der UNESCO-Bahnstrecke von Kalka nach Shimla
  • Besuch des Himalayan Wild Life Zoo
  • Übernachtungen in „Heritage-Hotels“
  • Reisegruppe: 12 – 18 Personen

Termine und Preise

REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)

17.01. - 01.02.2021

Preis pro Person im DZ €3.350,-
Preis pro Person im EZ €3.750,-
noch 18 Plätze frei
REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)
top

Unser Reiseprogramm

1. Tag, Sonntag, 17.01.2021: Anreise nach Indien

In Begleitung von OLIVA Reiseleitung Margit Thiel fliegen wir nach Indien (Nachtflug). (-/-/-)

2. Tag, Montag, 18.01.: Neu Delhi – „Man kommt nicht weit, wenn man nicht ganz von vorn beginnt."

Nach der Ankunft am Vormittag in der indischen Hauptstadt Neu Delhi erleben wir bei einer ersten Fahrt durch die quirlige Stadt den uralten und gleichzeitig topmodernen Atem dieser faszinierenden Megastadt. Nach dem Einchecken im Hotel gibt es genügend Freizeit, um einen Erkundungsspaziergang zu unternehmen oder sich zu entspannen, bis wir zum Abendessen bitten. 3 x Übernachtung/Halbpension in Neu Delhi. (-/-/A)

3. Tag, Dienstag, 19.01.: Delhi – „Das Herz des Weisen ist in Glückszeiten weich wie eine Lotosblüte."

Nach dem Frühstück starten wir die Erkundung Neu Delhis. Zunächst fahren wir in die traditionelle Altstadt, wo sich mit Raj Ghat die Gedenkstätte befindet, in der die sterblichen Überreste Mahatma Gandhis beigesetzt sind. Mit dem Jama Masjid & Roten Fort betreten wir dann jenen Ort, an dem 1618 durch Schah Jahan der Gründungsstein der Stadt als Hauptstadt gelegt wurde, die damit Agra ablöste. Nach der Mittagspause werden wir am Turm der Qutb-Minaretts erwartet. Damit lernen wir auch das wichtigste muslimische Heiligtum der Stadt kennen. Wir dürfen uns aber auch auf den Spaziergang im Garten der fünf Sinne freuen, was in Indien ein noch intensiveres Erleben von Natur und Kultur verspricht als in Europa. Und schließlich besuchen wir den Bahai-Tempel, der in Form einer Lotosblüte gestaltet wurde. (F/-/A)

4. Tag, Mittwoch, 20.01.: Neu Delhi – „Die schrecklichsten aller Mauern sind die in den Hirnen der Menschen.“ (Nehru)

Mit einem grandiosen gärtnerischen Paukenschlag beginnen wir den Tag: Einfach überwältigend präsentieren sich die Mughal-Gärten, die der englische Gartenarchitekt Sir Edwin Lutyens für Lady Harding geschaffen hat. Auf dem klaren Grundriss, der von den Wegeachsen vorgegeben ist, entwickeln sich die Gärten mit ihren sechs Brunnen in Lotosform. Am Nachmittag besichtigen wir das Indische Tor und das Humayuns-Grab, das Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut wurde. Nun geht es in den Lodhi-Garten, der mit rund 600 Jahren noch älter ist und dem mittelalterliche Bauten einen verträumt-romantischen Charakter verlei. (F/-/A)

5. Tag, Donnerstag, 21.01.: Neu Delhi – Chandigarh – „Was weiß ein Affe vom Geschmack von Ingwer?"

Nach dem Frühstück haben wir Freizeit, bis wir zum Flughafen von Neu Delhi fahren, um ins weiter nördlich gelegene Chandigarh zu fliegen (ca. 250 km). Die Millionenstadt wurde als Hauptstadt von Punjab durch den berühmten Architekten Le Corbusier als Planstadt errichtet. Sie gilt zugleich als die „Indische Gartenstadt“. Aus der reichen Fülle der dortigen Gärten werden wir u.a. den Rosengarten und den Bougainvillea-Garten kennenlernen. 2 x Übernachtung/Halbpension in Chandigarh. (F/-/A)

6. Tag, Freitag, 22.01.: Chandigarh – „Gott ruht im Herzen der Steine, atmet mit den Bäumen, träumt mit den Pferden und erwacht mit den Menschen."

Heute setzen wir die Besichtigung der Gärten in Chandigarh fort. Auf uns warten der Garten der Düfte, Zakir Hussains Rosengarten, der Japanische Garten, der Garten der Formschnittgehölze, der Botanische Garten und der Hibiskus- und Steingarten … alles in Muße und mit viel Genuss! (F/-/A)

7. Tag, Samstag, 23.01.: Chandigarh-Shimla – „Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück."

Ganz anders als die perfekte Naturinszenierung der Gärten am Vortag stellt sich heute die Natur in dem 2.200 m hoch gelegenen Ort Shimla dar. In der wunderschönen Hügellandschaft treffen wir auf magische Wälder und betreten eine der schönsten Städte Indiens. Shimla wurde einstmals als Sommerresidenz der Briten in Indien angelegt, und schon viele Reisende haben sich in diese Stadt, deren Natur und Kultur verliebt. 3x Über­nachtung/Halbpension in Shimla. (F/-/A)

8. Tag, Sonntag, 24.01.: Shimla – „Glückliche Tage sind kurz."

Die Tradition der Briten in Indien hat uns ein reiches gärtnerisches Erbe beschert. Zunächst fahren wir zum Raashtrapati Niwas, der Residenz von Lord Dufferin, des Vizekönigs von Indien, der hier einen zauberhaften Garten schaffen ließ. Die gediegene Rasenfläche wird von zahlreichen Blumengärten gerahmt.
Nach der Mittagspause fahren wir mit einem Zug wie im Orient Express von Kalka nach Shimla. Die Ausblicke sind atemberaubend: Enge Schluchten und zahlreiche Tunnel wechseln mit weiten Landschaften, die, wenn schon nicht als „paradiesisch“, so doch als Abbild des Nirwana zu bezeichnen sind. Natürlich ist diese Bahnstrecke längst als UNESCO-Welterbe eingestuft worden. (F/-/A)

9. Tag, Montag, 25.01.: Kufri – „Die Dankbarkeit ist ein Wegbegleiter."

Der heutige Tagesausflug führt uns nach Kufri, das malerisch an einem großen See liegt. Hier befindet sich der Himalayan Wild Life Zoo, wo wir u.a. auf Bären und Antilopen stoßen. Danach steht ein Bummel über den bunten Lakkar-Bazar auf dem Programm und es werden uns die architektonischen Sehenswürdigkeiten dieser an Kultur so reichen Stadt vorgestellt. Das Abendessen findet in einem lokaltypischen Restaurant statt. (F/-/A)

10. Tag, Dienstag, 26.01.: Shimla – (Neu Delhi) – Agra – „Das beste Heilmittel gegen Sorgen ist die Unterhaltung."

Mit dem Flugzeug geht es zurück nach Neu Delhi, von wo aus wir mit dem Bus weiter nach Agra fahren. Als Agra im 16. und 17. Jahrhundert die Hauptstadt des Mogulreiches war, wurden zahlreiche Bauten errichtet, die noch heute den architektonischen Schatz des Landes begründen. Unter den Kaisern blühten die Künste. Handwerker aus Persien, Zentralasien und Ländern aus aller Welt errichteten Paläste, Gräber, Festungen und Gärten. Die schönsten Anlagen finden wir am Fluss Yamuna, und deren Namen allein sind Musik und Schönheit: das Taj Mahal und das Agra Fort. In diesen UNESCO-Weltkulturgütern glänzen die Edelsteine zwischen dem Marmor in der herrlichen Pietra-Dura-Technik, die durch den Bildhauer Jahangir von Florenz aus hierher eingeführt wurde. (F/-/A)

11. Tag, Mittwoch, 27.01.: Agra – „Die Weisheit ist nicht verschwunden, die Weisen sind verschwunden."

Sicherlich konnten am Vortag nicht alle Wunderwerke von Agra besucht werden, und so setzen wir die Besichtigung heute fort.  Von einer Terrasse aus haben wir einen ersten Blick auf eines der schönsten Gebäude der Welt, das wir anschließend auch besuchen: Am Taj Mahal spürt man trotz geschäftiger Gegenwart die tiefe, innere Ruhe des Ortes. Der Mehtab Bagh ist einer der wenigen erhaltenen Mogulgärten und befindet sich am Fluss Yamuna. Er wird von zwei weiteren Gärten namens Chahar Bagh Padshahi flankiert. Von hier haben wir wohl auch den schönsten Blick auf das Taj Mahal. (F/-/A)

2. Tag, Donnerstag, 28.01.: Agra – Chomu (ca. 270 km) Jaipur – „Wenn du den Hahn auch einsperrst, die Sonne geht doch auf."

Wir verlassen Agra und besuchen zunächst die 30 km entfernte Stadt Fatehpur Sikri, die als Ruine erhaltene Mogulstadt aus anderen Zeiten. Bald steigen wir auf eine Fahrrad-Rikscha um und werden durch das Ghana Bird Sanctuary in Bharatpur gefahren. In diesem 29 km2 großen Naturpark sind über 350 Vogelarten beheimatet, die durch den See und die Wälder angelockt wurden. Weiter  geht es zum Sisodia Rani Ka Bagh-Garten, der 1728 als ein Liebessymbol geschaffen wurde. Danach fahren wir in das nahe gelegene Chomu. Das Chomu Palace ist ein elegantes Palasthotel, das den anmutigen Lebensstil der Fürsten von Rajasthan wieder aufleben lässt. Am Abend unternehmen wir einen Spaziergang zum lokalen Bazar. Abendessen und Nächtigung. (F/-/A)

13. Tag, Freitag, 29.01.: Chomu – Jaipur – „Der Wissende weiß und erkundigt sich, aber der Unwissende weiß nicht einmal, wonach er sich erkundigen soll."

Jetzt sind es nur mehr rund 30 Kilometer bis Jaipur. An diesem Tag dürfen wir uns wahrhaftig wie ein Maharadscha in einem einzigartigen Märchen fühlen. Mit einer Fahrrad-Rikscha fahren wir zum Bernsteinpalast von Jaipur. Am Nachmittag besuchen wir die rosa­farbene Stadt mit dem Hawa Mahal, der herrlichen Fassade des Palastes der Winde. Nun geht es zum Observatorium von Jantar Mantar (1728) und in das Museum des Stadtpalastes. Hier in Jaipur werden einige der wertvollsten Edelsteine der Welt geschnitten, was uns bei einer abendlichen Vorstellung gezeigt wird. (F/-/A)

14. Tag, Samstag, 30.01.: Jaipur – Jodhpur – „Nicht jeder Mensch kann ein schönes Gesicht haben, aber ein freundliches!"

Wir verlassen Jaipur und es geht in einer vielfältigen und landschaftlich faszinierenden Panoramafahrt ca. 300 km nach Jodhpur. Hier waren früher die Maharadschas des Rajputen- und späteren Fürstenstaats von Marwar zuhause. Im Mandore-Garten besichtigen wir die Grabmäler der früheren Herrscher. Die kegelförmigen Gebäude sind typisch für Rajasthan und kontrastieren in ihrer warmen roten Farbe mit dem üppigen Grün der tropischen Flora. (F/-/A)

15. Tag, Sonntag, 31.01.: „Der Mensch sagt, die Zeit vergeht. Die Zeit sagt, der Mensch vergeht."

Heute setzen wir die Besichtigung von Jodhpur fort. Zunächst geht es zu dem auf einem Hügel befindlichen Mehrangarh Fort, das unter Anweisung eines Eremiten gebaut sein soll und einen grandiosen Blick auf die blaue Stadt und die lebendigen Höfe erlaubt.  Das Leergrab des Maharadschas Jaswant Singhi ist genauso sehenswert wie der Umed-Garten, der ebenfalls auf einen Maharadscha zurückgeht. (F/-/A)

16. Tag, Montag, 01.02.: „Am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende."

Nach dem Checkout im Hotel in Jodhpur fahren wir zum Flughafen von Neu Delhi, denn von hier aus treten wir den Rückflug an. Bestimmt werden wir im Flugzeug und und auch daheim noch lange in Erinnerung an die Farben, Düfte, Blumen und Paläste des märchenhaften Indiens schwelgen. (F/-/-)


Unsere Unterkünfte auf dieser Reise:

  • Hotel Africa Avenue****, Delhi (3 Nächte/Standard Room) – www.hotelafricaavenue.com
  • Hotel Park Plaza****, Chandigarh (2 Nächte/Standard Room) – www.radissonhotels.com
  • Hotel Wood Ville Palace****, (3 Nächte/Super Deluxe Room) – www.woodvillepalacehotel.com
  • Hotel Crystal Sarovar*****, Agra (2 Nächte/Standard Room) – www.sarovarhotels.com
  • Hotel Chomu Palace*****, Chomu (1 Nacht/Standard Room) – www.chomupalacehotel.com
  • Hotel Rengenta Central, Jaipur (1 Nächte/Deluxe Room) – www.royalorchidhotels.com
  • Hotel Heritage Karni Bhawan, Jodhpur (2 Nächte/Standard Room) – www.karnihotels.com
top

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/bis Österreich/Deutschland/Schweiz nach/von Delhi  mit Austrian Air/Lufthansa oder Swiss, inkl. Flughafensicherheitsgebühr, Kerosinzuschlag, Steuern und Versicherung
  • 1 x 23 kg Freigepäck
  • 14 Übernachtungen in ausgewählten Hotels und Heritage, inkl. Frühstück, gemäß Reiseprogramm
  • Reiseleitung durch Margit Thiel, OLIVA Gartenexpertin ab/bis Österreich
  • deutschsprachiger lokaler Reisebegleiter während der gesamten Reise in Indien
  • deutschsprachige Stadtführungen in Delhi, Agra, Jaipur und Jodhpur
  • alle Transfers und Busfahrten im klimatisierten Reisebus
  • Eintritte und Führungen wie im Programm ausgeschrieben
  • Fahrrad-Rikscha-Tour in Delhi
  • Zugfahrt von Kalka nach Shimla im CC
  • Economy-Flug Shimla – Neu Delhi, Delhi – Chandigarh, Jodhpur – Delhi
  • Besuch im Bharatput Bird Sanctuary mit Fahrrad-Rikschas
  • Jeepfahrt zum Amber Fort in Jaipur
  • 1 Reiseführer pro Buchung
  • Visums-Beantragung und –Gebühren
  • Trinkgelder für Chauffeur, Reiseleiter, Hotel, Gepäckträger
  • Alle Steuern und Gebühren


Nicht enthaltene Leistungen:

• Reise- und Stornoversicherung
• persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Mahlzeiten, welche nicht angeführt sind
• Foto- und Filmgebühr

 

Einreisebestimmungen & Impfungen
Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum für Indien erforderlich. Das Visum für Indien muss vorab online beantragt werden (durch OLIVA Reisen!). Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung, Malariaprophylaxe empfohlen.

Hinweis
Einreisebestimmungen gelten für österreichische, deutsche und schweizerische Staatsbürger. Andere EU-Bürger informieren wir gerne nach Mitteilung ihrer Staatsangehörigkeit. Soweit nicht anders angegeben, ist zumindest ein maschinenlesbarer Reisepass mit 6-monatiger Gültigkeit bei Reiseende und zwei freien, gegenüberliegenden Seiten nötig. Angehörige von Nicht-EU-Nationen wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.

Klima und Reisezeit
In Nord- und Zentralindien herrscht subtropisches Kontinentalklima mit starken Temperaturschwankungen. Die Regenzeit dauert von Juni bis September. Die Monate November bis März sind die angenehmste Reisezeit.

top

Weitere Gartenreisen

Sri Lanka – Gärten, Gewürze, Kultur im Indischen Ozean
12.03. - 22.03.2020
noch 15 Plätze frei
Sri Lanka – Gärten, Gewürze, Kultur im Indischen Ozean
mit Roman Malli
Gärten, Gewürze, Kultur
Sri Lanka heißt „mit allen Sinnen genießen“. Dieses kleine Inseljuwel im Indischen Ozean ...
mehr ...
Wunderwelten Reise Südafrika
02.11. - 17.11.2020
noch 15 Plätze frei
Wunderwelten Reise Südafrika
mit Roman Malli
Premium Gartenreise
Gärten am Kap und an der Garden Route. Südafrika faszinierte bisher jeden, der es besucht hat – ...
mehr ...
Die geheimen Gärten von Venedig
02.06. - 06.06.2021
noch 20 Plätze frei
Die geheimen Gärten von Venedig
mit Margit Thiel
Sehnsuchtsland Italien
Grüne Oasen in der Lagune! Palastgärten – Klostergärten – Insel San Erasmo – Garteninsel ...
mehr ...
Die geheimen Gärten von Venedig
26.05. - 30.05.2021
noch 20 Plätze frei
Die geheimen Gärten von Venedig
mit Margit Thiel
Sehnsuchtsland Italien
Grüne Oasen in der Lagune! Palastgärten – Klostergärten – Insel San Erasmo – Garteninsel ...
mehr ...

Weitere Reisen nach Indien

Entdeckungsreise Süd-Indien
06.03. - 22.03.2020
noch 7 Plätze frei
Entdeckungsreise Süd-Indien
mit Angelika Ertl-Marko
Tee- & Gewürz-Paradies im Fernen Osten. Viele Gewürze, die wir tagtäglich verwenden, kommen ...
mehr ...
top

Reise buchen

Schliessen

Indien: Wo Wunder wahr werden

02.07.2088 – 05.07.2015


Ihre Daten

* Diese Felder bitte ausfüllen


Weitere Reisende


Reiseversicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Stornoversicherung. Unser langjähriger Partner ist die Europäische Reiseversicherung.

Tarif für Flugreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Flugreisen anzeigen ...

Tarif für Busreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Busreisen anzeigen ...

Gut zu wissen: Alle Tarife umfassen eine Unfall-, Kranken-, Storno- und Gepäckversicherung. Wir beraten Sie gerne.


Zahlungsoptionen

Anzahlung 20% innerhalb von 14 Tagen. Restzahlung: 14 Tage vor Abreise. Reiseversicherungsprämien sind zu 100% bei Buchung fällig.

Gutscheinwert wird von Ihrer Rechnung abgezogen.


Bei Flugreisen: CO₂-Abdruck meines Fluges berechnen (freiwillig)

Zum CO2-Rechner von atmosfair

Baum pflanzen für unser Klima (freiwillig)

Oliva Reisen unterstützt die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Ihr Ziel: 1.000 Milliarden Bäume bis 2020 pflanzen. Jeder Baum (1 Euro = 1 Baum) zählt!
Informieren & mitmachen:

Plant-for-the-Planet

Anmerkungen & Wünsche

Zustiegsstelle bei Busreisen bitte auswählen (siehe inkludierte Leistungen der jeweiligen Reise) und hier angeben | ggf. gewünschten Tarif der Reise- und Stornoversicherung hier angeben

Reise anfragen

Schliessen

Indien: Wo Wunder wahr werden

02.07.2088 – 05.07.2015

*Diese Felder bitte ausfüllen

Ihre Anfrage*