previous next

Wunderweltenreise Patagonien

Slow Patagonia – Zauberreise entlang der Carretera Austral

Diese einzigartige Reise führt Sie in den zauberhaften Süden des amerikanischen Kontinents, nach Patagonien. Es erwartet Sie ein landschaftlich ungeheuer faszinierender Teil unserer Erde: ausgedehnte Urwälder, beeindruckende Berglandschaften, wilde Flüsse und imposante, riesige Gletscher sind Ihre täglichen Begleiter.

Wir durchqueren auf der sogenannten „Ruta de los Parques Nacionales“ eine Reihe neu geschaffener Nationalparks: u.a. das Juwel Südamerikas: den Patagonia Nationalpark und den magischen Pumalinpark. Es ist eine Reise, bei der immer wieder Zeit zum Verweilen bleibt, um diese Zauberorte in Ruhe in all ihren Facetten zu erleben. Freuen Sie sich auf eine Aktivreise voller Abwechslung und Überraschungen: gigantische Gletscher und Wasserfälle, majestätische Kondore, köstliches Essen und erlesene Unterkünfte.

Lassen Sie sich vom einsamen und überwältigend schönen Patagonien, dem Ende der Welt, inspirieren!

Das Besondere auf dieser OLIVA Inside-Erlebnisreise:

  • anders Reisen in kleiner Gruppe (maximal 12 Gäste)
  • Patagonien intensiv erleben
  • leichte & technisch einfache Tageswanderungen in unberührter Natur
  • malerische Unterkünfte und Lodges in wunderschönen Parks, in denen wir, wenn möglich, jeweils zwei oder drei Nächte verweilen, um Patagonien in Ruhe entdecken zu können
  • Zeltnächte im Patagonia und im Pumalin Nationalpark, um in direkten Kontakt mit der Natur zu treten
  • Besuch einzigartiger Nationalparks, z.B. Cerro Castillo Nationalpark, Patagonia Nationalpark, Queulat Nationalpark und Pumalin Nationalpark.
  • Aufenthalt am Rio Baker, einem der schönsten Flüsse dieser Erde… das Blau des Flusses wird Sie verzaubern…
  • Reisebegleitung Gregor Sieböck, Weltenwanderer und Patagonien-Insider

Termine und Preise

REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)

26.12.2019 - 16.01.2020

Preis pro Person im DZ €6.300,-
Preis pro Person im EZ €7.400,-
noch 2 Plätze frei
Reise ist gesichert
REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)
top

Unser Reiseprogramm

1. Tag, 26.12.2019: Anreise – Flug nach Südamerika/Coyhaique/Chile

Flug mit einer Zwischenlandung in Madrid und Santiago de Chile nach Coyhaique/Balmaceda. (-/-/-)

2. Tag, 27.12.2019: Willkommen in Chile – Coyhaique

Unser Busfahrer und unser Reisebegleiter empfangen uns erstmals mit einem freundlichen Lächeln, bevor wir uns auf den Weg vom Flughafen Balmaceda ins nahegelegene Coyhaique machen. Dort beziehen wir unser gemütliches Hostal Salamandras in einem Wäldchen unweit vom Stadtzentrum. Abendessen im Hostal. (-/-/A)

3. Tag, 28.12.2019: Coyhaique – Villa Cerro Castillo

Am Vormittag bleibt Zeit, um in Ruhe anzukommen. Während unser Buschauffeur und Reisebegleiter den Reiseproviant für die nächsten Tage einkaufen, haben Sie Zeit, um gemütlich anzukommen. Ausschlafen, ein geruhsames Frühstück und wer will, kann auch das nahegelegene Coyhaique erkunden. Am Hauptplatz gibt es nette Caféhäuser und auch die Umgebung des Hostals lädt zu kleinen Spaziergängen ein. Am späteren Vormittag reisen wir weiter nach Villa Cerro Castillo am Fuße des majestätischen Cerro Castillo. Unterwegs bleibt Zeit für Stopps an schönen Orten an der Carretera Austral und abends beziehen wir unser gemütliches Refugio Cerro Castillo. Abendessen vor Ort. (F/-/A)

4. Tag, 29.12.2019: Coyhaique – Rio Baker

Morgens nach dem Frühstück reisen wir auf der Carretera Austral – erstmals auf Schotterpiste – durch die Urwälder, vorbei am tiefblauen Gletschersee Lago Chelenko bis zum Ufer des Rio Baker, des wasserreichsten Fluss Chiles, der Sie mit seiner tiefblauen Farbe verzaubern wird. Wir beziehen für zwei Nächte die Green Baker Lodge direkt am Ufer des Flusses. Abendessen in der Lodge. (F/-/A)

5. Tag, 30.12.2019: Rio Baker – Confluencia

Der heutige Tag ist dem Rio Baker gewidmet. Vormittags besuchen wir die nahegelegene Confluencia, den Zusammenfluss des Rio Baker und Rio Neff. In einem mächtigen Wasserfall donnert der tiefblaue Rio Baker über eine steile Abbruchkante und vermischt sich dann mit dem milchigen Gletscherwasser des Rio Baker. Die Confluencia ist ein Zauberort. Wir werden hier länger verweilen, um den Ort in all seinen Facetten zu erleben, und um die Seele baumeln zu lassen. Nachmittags kehren wir in unsere Lodge zurück. Wer möchte, kann am nahegelegenen Nacimiento, an der Quelle des Rio Baker, mit Pato und Christian raften (fakultativ) und dabei den Fluss mit seinen eindrucksvollen Stromschnellen vom Raft erleben, oder einfach nur gemütlich am Ufer sitzen und staunen. Abendessen in der Lodge. (F/-/A)

6. Tag, 31.12.2019: Rio Baker – Patagonia Nationalpark

Heute neigt sich das Jahr 2019 zu Ende und wir begrüßen das Neujahr 2020. Dafür haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgesucht: wir fahren in den nahegelegenen Patagonia Nationalpark und verbringen die Silvesternacht in der Patagonia Lodge, die zu einem der besten Hotels Südamerikas gewählt wurde! Nicht von ungefähr, ist die Lodge doch eines der großartigsten und ungewöhnlichsten Hotels dieser Erde! Die Vision und der Entwurf entspringen Doug Tompkins, der zusammen mit seiner Frau Kris Tompkins den umliegenden Patagonia Nationalpark ins Leben gerufen hat. Doug war Gründer und Besitzer der beiden Kleidungsfirmen North Face und Esprit und kaufte zusammen mit seiner Frau Zeit seines Lebens über 8.000 km² Land in Chile. Im Jänner 2018 wurde der Patagonia Park zum Nationalpark erklärt. Vor der Lodge grasen Guanacos, Kondore ziehen in den Lüften ihre Kreise und wer einige Schritte zu Fuß geht, kann viele Vögel beobachten: Spechte, Falken, Milane u.v.m. Das Abendessen nehmen wir im renommierten Restaurant unweit der Lodge ein: das Gemüse für das Abendessen kommt vom nahegelegenen Permakulturgarten. (F/-/A)

7. Tag, 1.1.2020: Patagonia Nationalpark – Camping Alto Valle

Wir schlafen aus und nach einem köstlichen Frühstück in der Lodge fahren wir durch den Patagonia Nationalpark. Unterwegs halten wir an der Casa Piedra und machen eine kurze Wanderung. Nachmittags beziehen wir den wunderschönen Zeltplatz Alto Valle: das erste Mal auf der Reise verbringen wir die Nacht im Zelt. Wir kochen gemeinsam das Abendessen. (F/-/A)

8. Tag, 2.1.2020: Camping Alto Valle – Wanderung Lago Chico

Nachdem wir zusammen das Frühstück auf unseren Campingkochern zubereitet haben, machen wir von unserem Zeltplatz aus eine ca. 20 km lange Wanderung rund um den malerisch gelegenen Lago Chico und zum Mirador Tomkins, von wo aus wir bei gutem Wetter eine grandiose Aussicht bis zum Cerro San Lorenzo, dem zweithöchsten Berg Patagoniens genießen können. Weit unter uns leuchtet das tiefblaue Wasser des Lago Cochrane. Wir spazieren zu unserem Zeltplatz zurück und kochen gemeinsam das Abendessen. (F/-/A)

9. Tag, 3.1.2020: Camping Los West Winds – Wanderung zur großen Hängebrücke

Nachdem wir das Frühstück gekocht haben, heißt es Zelte abbauen und dann mit dem Bus zum Camping Los West Winds im Patagonia Nationalpark umziehen. Tagsüber wandern wir ca. 20 km durch den Nationalpark zur riesigen Hängebrücke über den Rio Chacabuco und abends bauen wir wieder für zwei Nächte unsere Zelte auf und kochen zusammen das Abendessen. (F/-/A)

10. Tag, 4.1.2020: Camping Los West Winds – Wanderung Lagunas Altas

Nach dem Campingfrühstück wandern wir direkt vom Zelt los, ca. 20 km hinauf zu den Lagunas Altas, von wo wir einen einzigartigen Blick bis zum nordpatagonischen Eisfeld genießen. Auf einem Hochplateau erstrecken sich eine Reihe idyllisch gelegener Lagunen, wir durchstreifen Urwälder und werden zwischendurch immer wieder mit zauberhaften Fernblicken belohnt. Nach unserer Rückkehr und einer gemütlichen Dusche genießen wir zum Abschied vom Patagonia Nationalpark, auch weil wir nun drei Tage gewandert sind und jeweils unser Abendessen gekocht haben, ein köstliches Mahl im ausgezeichneten Restaurant des Parks. Fiesta! Übernachtung im Zelt im Camping Los West Winds. (F/-/A)

11. Tag, 5.1.2020: Patagonia Nationalpark – Puerto Rio Tranquillo

Nachdem wir gemeinsam unser Frühstück gekocht und die Zelte abgebaut haben, verlassen wir den Patagonia Nationalpark und fahren auf der Carretera Austral zurück nach Norden. Heute Abend ist mal wieder Pause vom Zelten angesagt, wir nächtigen in der wunderschönen Ökolodge El Puesto in Puerto Rio Tranquillo, einem Ort am Ufer des tiefblauen und riesengroßen Lago Chelenko. Wenn es das Wetter erlaubt (sprich es nicht zu windig ist), machen wir nachmittags einen Ausflug zu den eindrucksvollen Marmorhöhlen im Lago Chelenko. Wer möchte, kann die Tour mit professionellen Guides im Kajak unternehmen oder wer es lieber gemütlicher hätte, kann im Motorboot zu den Marmorhöhlen mitfahren. Abendessen in der Lodge. (F/-/A)

12. Tag, 6.1.2020: Puerto Rio Tranquillo – Coyhaique

Gleich nach einem köstlichen Frühstück in der Lodge fahren wir zurück nach Coyhaique, wo wir unser altbekanntes Hostal Salamandras beziehen. Der spätere Nachmittag ist zur freien Verfügung, während unser Buschauffeur und der Reisebegleiter die Verpflegung für die nächsten Tage einkaufen. Abendessen im Hostal. (F/-/A)

13. Tag, 7.1.2020: Coyhaique – Nationalpark Queulat

Nach einem gemütlichen Frühstück im Hostal fahren wir in den Queulat Nationalpark. Dieser Park ist berühmt für seine üppigen Urwälder und den Hängegletscher, von dem ein tosender Wasserfall in die Tiefe donnert. Wir machen eine gemütliche Wanderung im Park und fahren dann am Nachmittag weiter zu unserer nächsten Unterkunft in Puyuguapi, El Pangue Lodge. Abendessen in der Lodge. (F/-/A)

14. Tag, 8.1.2020: Nationalpark Queulat – Pumalin Nationalpark

Das Frühstück genießen wir in der Lodge und reisen dann weiter in den Pumalin Nationalpark. Der Pumalinpark ist einzigartig auf der Erde: er wurde als privater, 3.000 km² großer Park von Doug Tompkins initiiert und im März 2018 in einen 4.000 km² großen Nationalpark umgewandelt: riesige, ausgedehnte Urwälder, der schnee- und gletscherbedeckte Vulkan Michimahuida im Herzen des Parks, mit dem Vulkan Chaiten ein aktiver Vulkan innerhalb der Parkgrenzen, wilde Flüsse und wunderschöne, urgemütliche Zeltplätze. In einem dieser Campingplätze im Süden des Parks stellen wir für zwei Nächte unser Zelt auf. Dort kochen wir auch gemeinsam das Abendessen. (F/-/A)

15. Tag, 9.1.2020: Pumalin Nationalpark – Wanderung zum Amarillogletscher

Vom Zeltplatz aus machen wir heute eine ca. 20 – 25 km lange Tageswanderung in das Tal des Amarillogletschers. Wir folgen dem Flusslauf und wer möchte und die Ausdauer hat, kann mit unserem Reisebegleiter bis zum Gletscher wandern – wer es eher gemütlicher angehen möchte, kann jederzeit umdrehen, da wir auf demselben Weg zurück gehen, wie wir gekommen sind. Abends kochen wir gemeinsam das Abendessen am Zeltplatz. (F/-/A)

16. Tag, 10.1.2020: Pumalin Nationalpark – Camping El Volcan

Nachdem wir zusammen auf unseren Campingkochern das Frühstück zubereitet haben, bauen wir gemütlich unsere Zelte ab und fahren durch den Pumalinpark weiter in den Norden. Wenn der Wunsch der Gruppe besteht, nach dem gestrigen langen Wandertag nochmals eine Tour zu unternehmen, können wir dies gerne machen (im Park gibt es wahrlich unzählige Möglichkeiten dazu); ansonsten machen wir einfach kleine Touren und beziehen am Nachmittag den wunderschön gelegenen El Volcan Zeltplatz mit Blick auf den gletscherbedeckten Vulkan Michimahuida und den aktiven Vulkan Chaiten. Wir kochen zusammen unser Abendessen. (F/-/A)

17. Tag, 11.1.2020: Pumalin Nationalpark – Caleta Gonzalo

Ein letztes Mal auf der Reise kochen wir auf unseren Campingkochern unser Frühstück und bauen unsere Zelte ab. Dann geht die Fahrt vorbei am Lago Blanco und am Lago Negro (kurze Wanderung) nach Caleta Gonzalo. Dort beziehen wir für die nächsten zwei Nächte unsere urgemütlichen Hütten. Jede der Hütten wurde von Doug Tompkins mit einer außergewöhnlichen Liebe zum Detail entworfen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die zauberhafte Umgebung von Caleta Gonzalo zu erkunden. Mit etwas Glück begegnen sie einem Eisvogel, entdecken Kormorane oder treffen auf den Chucao, jenen Vogel, der den Spaziergänger gerne auf seinen Wegen durch die Urwälder Patagoniens mit seinem Gesang begleitet. In Caleta Gonzalo gibt es zahlreiche sehr gut ausgebaute Wege entlang des Fjords, durch die Gärten eines Biobauernhofs oder in die Küstenurwälder Chiles. Köstliches Abendessen im gemütlichen Restaurant in Caleta Gonzalo. (F/-/A)

18. Tag, 12.1.2020: Patagonia Nationalpark – Wanderungen – Caleta Gonzalo

Nach einem geruhsamen Frühstück im Restaurant fahren wir einige wenige Kilometer entlang der Carretera Austral durch den Pumalinpark, um zum Alercewanderweg zu gelangen. Der Weg ist gerade mal 700 m lang und führt durch einen Zauberwald jahrtausendealter Alercebäume. Wir verbringen viel Zeit an diesem magischen Ort. Im Anschluss daran erkunden wir je nach Witterung einen weiteren der unzähligen Wanderwege des Pumalinparks und kehren nachmittags wieder nach Caleta Gonzalo zurück. Abendessen in Caleta Gonzalo und Übernachtung in den Hütten. (F/-/A)

19. Tag, 13.1.2020: Patagonia Nationalpark – Hornopirén

Heute steht eine Fährfahrt über den Reñihue Fjord und den Comaufjord im nördlichen Teil des Pumalinparks und des Hornopirén Nationalparks am Programm. Schroffe, üppig bewachsene Berghänge, mächtige Wasserfälle und Seitenarme des Fjordes ziehen an uns vorbei. Wenn es das Wetter erlaubt, haben wir einen letzten Blick auf einen unserer Begleiter der vergangenen Tage: auf den Michimahuida Vulkan. Es heißt Abschiednehmen von einem Zauberort, gehört doch der Pumalin Nationalpark zu einem der magischsten Orte unserer Erde! Abends beziehen wir unsere Unterkunft Hosteria Catalina in Hornopirén. Abendessen in der Unterkunft. (F/-/A)

20. Tag, 14.1.2020: Hornopirén – Puerto Varas

Nach dem Frühstück fahren wir auf der Carretera Austral bis nach Puerto Varas, einem idyllischen Städtchen am Lago Llanquihue. Puerto Varas liegt am zweitgrößten See des Landes und ist bekannt für die herrlichen Ausblicke zum berühmten Vulkan Osorno, dem ruhigen Stadtleben und seine gemütlichen Caféhäuser. Der perfekte Ort, um die Patagonienreise ausklingen zu lassen. Wir beziehen unser gemütliches Guesthouse und genießen ein köstliches Abschiedsabendessen. (F/-/A)

21. Tag, 15.1.2020: Puerto Varas – Puerto Montt Flughafen – Heimreise

Transfer zum Flughafen. Gemeinsames Einchecken. Wir nehmen Abschied von unserem Buschauffeur und der Reisebegleitung und treten die Heimreise über Santiago zurück nach Europa an.

22. Tag, 16.1.2020: Ankunft in Wien/Frankfurt/Zürich

Über Madrid fliegen wir in unseren Heimatflughafen.

Informationen zu Ihren Unterkünften:

Coyhaique:                        Hostal Salamandras                       www.salamandras.cl

Cerro Castillo:                   Refugio Cerro Castillo                    www.villacerrocastillo.com

Cochrane:                           Green Baker Lodge                          www.greenlodgebaker.com

Valle Chacabuco:             Lodge Parque Chacabuco             www.parquepatagonia.org

Rio Tranquilo:                    El Puesto                                            www.elpuesto.cl 

Puyuguapi:                        El Pangue                                            www.elpangue.cl

Chaiten:                              Hospedaje Don Carlos                   –

Hornopiren:                       Hosteria Catalina                             –

Pumalin Park:                    Caleta Gonzalo                                 –

Puerto Varas:                    Hotel El Greco                                   www.hotelelgreco.cl

top

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge mit LATAM/Iberia ab/bis Wien, München, Frankfurt und Zürich inkl. aller Steuern und Gebühren
  • 23 kg Freigepäck + Handgepäck
  • Inlandsflüge gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtungen in ausgewählten Unterkünften und im Zelt gemäß Reiseverlauf
  • Halbpension in den Unterkünften (Frühstück und Abendessen)
  • Mittagssnack und teilweise gemeinsames Zubereiten des Abendessens
  • durchgehende Reisebegleitung Gregor Sieböck, Weltenwanderer & Patagonien-Insider
  • Rundreise im komfortablen Kleinbus (17-Sitzer-Mercedes Bus)
  • Campingausrüstung (Zelte, Campingkocher)
    Bootsfahrt/Kajaktour zu den Marmorhöhlen (wenn es das Wetter erlaubt)
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • englischsprachiger Reiseführer: Bradt Travel Guide: Chile: The Carretera Austral. A guide to one of the World’s Most Scenic Road Trips.
  • Trinkgelder
  • Unterstützung der Fundacíon von Carlos Cuevas zur Schaffung von Naturschutzgebieten und Marineparks in chilenisch Patagonien
  • alle Steuern und Gebühren

 Nicht inkludierte Leistungen:

  • Reise- und Stornoversicherung
  • persönliche Ausgaben, Getränke, etc.

 

top

Weitere Inside-Erlebnisreisen

Tansania mit Sansibar: Inselträume und Nationalparks
13.02. - 26.02.2021
noch 18 Plätze frei
Tansania mit Sansibar: Inselträume und Nationalparks
mit Angelika Ertl-Marko
Das Paradies der Düfte & Grandiose Landschaften. Sansibar weckt Träume aus 1001 Nacht | ...
mehr ...
Indien: Wo Wunder wahr werden
17.01. - 01.02.2021
noch 18 Plätze frei
Indien: Wo Wunder wahr werden
mit Margit Thiel
Delhi – Chandigarh – Shimla – Agra – Jaipur – Jodhpur – Delhi. Erleben Sie Rajasthan und ...
mehr ...
Mystisches Venedig – ein Wintertraum
05.12. - 08.12.2020
noch 16 Plätze frei
Mystisches Venedig – ein Wintertraum
mit Maria Kryza-Gersch
Jetzt ist eine der besten Zeiten, Venedig zu entdecken. Denn im Winter offenbart die Lagunenstadt ...
mehr ...
Oman – ein orientalischer Wüstentraum
13.02. - 23.02.2021
noch 18 Plätze frei
Oman – ein orientalischer Wüstentraum
mit Roman Malli
Unendliche Wüsten, atemberaubende Canyons, edle Düfte, wilde Botanik, liebenswerte Menschen ...
mehr ...

Weitere Reisen nach Chile

Naturwunder Patagonien
14.03. - 04.04.2021
noch 4 Plätze frei
Naturwunder Patagonien
mit Gregor Sieböck
mit Fitz Roy Expeditionsschiff
Eine Zauberreise in die unberührte Wildnis am schönsten Ende der Welt. Erleben Sie Patagonien wie ...
mehr ...
Naturwunder Patagonien
19.02. - 12.03.2021
noch 5 Plätze frei
Naturwunder Patagonien
mit Gregor Sieböck
mit Fitz Roy Expeditionsschiff
Eine Zauberreise in die unberührte Wildnis am schönsten Ende der Welt. Erleben Sie Patagonien wie ...
mehr ...
top

Reise buchen

Schliessen

Wunderweltenreise Patagonien

02.07.2088 – 05.07.2015


Ihre Daten

* Diese Felder bitte ausfüllen


Weitere Reisende


Reiseversicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Stornoversicherung. Unser langjähriger Partner ist die Europäische Reiseversicherung.

Tarif für Flugreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Flugreisen anzeigen ...

Tarif für Busreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Busreisen anzeigen ...

Gut zu wissen: Alle Tarife umfassen eine Unfall-, Kranken-, Storno- und Gepäckversicherung. Wir beraten Sie gerne.


Zahlungsoptionen

Anzahlung 20% innerhalb von 14 Tagen. Restzahlung: 14 Tage vor Abreise. Reiseversicherungsprämien sind zu 100% bei Buchung fällig.

Gutscheinwert wird von Ihrer Rechnung abgezogen.


Bei Flugreisen: CO₂-Abdruck meines Fluges berechnen (freiwillig)

Zum CO2-Rechner von atmosfair

Baum pflanzen für unser Klima (freiwillig)

Oliva Reisen unterstützt die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Ihr Ziel: 1.000 Milliarden Bäume bis 2020 pflanzen. Jeder Baum (1 Euro = 1 Baum) zählt!
Informieren & mitmachen:

Plant-for-the-Planet

Anmerkungen & Wünsche

Zustiegsstelle bei Busreisen bitte auswählen (siehe inkludierte Leistungen der jeweiligen Reise) und hier angeben | ggf. gewünschten Tarif der Reise- und Stornoversicherung hier angeben

Reise anfragen

Schliessen

Wunderweltenreise Patagonien

02.07.2088 – 05.07.2015

*Diese Felder bitte ausfüllen

Ihre Anfrage*