previous next

Slow Peru – entdecken worauf es ankommt

Reise in das Reich der Inkas, der Wolkenmenschen und in den Amazonas. Wir bereisen die großartigen Landschaften rund um Cusco und das heilige Tal. Dabei besuchen wir auch einige teils unbekannte Inkastätten und sind immer wieder auch zu Fuß auf gut erhaltenen Inkawegen unterwegs. Nach dem Besuch der eindrucksvollen Inkaruinen von Machu Picchu folgt ein kurzer Zwischenstopp in Lima und dann erkunden wir die Provinz Amazonas: wir verbringen mehrere Tag in einer wunderschönen Lodge am Río Huallaga, einem Zubringerfluss des Amazonas, besuchen eine Biokakao- und Biokaffeekooperative (Zotter Schokoladenmanufaktur) und bereisen das Land der Chachapoyas, der Wolkenmenschen. Wir besuchen unter üppiger Urwaldvegetation versteckte Ruinen, erkunden Höhlenmalereien, wandern zu riesigen Wasserfällen und genießen den Ausklang der Reise in einem touristisch beinahe unbekannten aber wunderschönen Teil Perus.

Nachdem die Route einige Inlandsflüge beinhaltet sind die Busfahrten minimiert und abgesehen von den Flügen qualifiziert die Tour auf jeden Fall als Slow Reise: es bleibt viel Zeit zum Verweilen, zum Staunen und zum Seele baumeln lassen. Wir haben eine Reihe wunderschöner Unterkünfte ausgewählt und verbringen mit Ausnahme von jeweils einer Nacht in Lima in jeder Unterkunft mindestens zwei oder mehrere Nächte: ankommen, entdecken und sich verzaubern lassen!

Gregor Sieböck
Weltenwanderer & Peru Insider

Das Besondere an dieser Oliva Inside-Peru Reise:

  • Begleitung durch Weltenwanderer Gregor Sieböck
  • handverlesene, persönlich ausgewählte Unterkünfte (Landeskategorie 4 Sterne)
  • Bootstour am Rio Huallaga (Provinz Amazonas)
  • Machu Picchu und das Heilige Tal intensiv erkunden
  • Besuch der Biokakao- und Biokaffeekooperative Oro Verde, (Zotter Schokoladenmanufaktur Lieferant)
  • intensiver Aufenthalt in der mächtigen Inka-Stadt Cusco
  • Fahrt ins Heilige Tal (Flusstal des Urubamba)
  • Kleingruppe: 10 – 15 Gäste

 

Termine und Preise

REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)

04.08. - 24.08.2019

Preis pro Person im DZ €4.995,-
Preis pro Person im EZ €5.750,-
noch 5 Plätze frei
Reise ist gesichert
REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)
top

Unser Reiseprogramm

1. Tag, 04.08.2019: Anreise nach Lima, Peru – endlich geht es los!

Anreise über Madrid nach Lima. Abends beziehen wir das wunderschöne Kolonialhotel Gran Hotel Bolivar. Das Hotel hat seinen Charakter aus längst vergangenen Tagen auf solch wundervolle Weise bewahrt, dass es einem nicht verwundern würde, an der Hotelbar Christoph Kolumbus oder Francisco Pizarro zu begegnen. Wir genießen ein köstliches Abendessen und erholen uns dann von der Anreise.

2. Tag, 05.08.: Lima – Cusco – Ankunft und erste Eindrücke

Heute ist Ausschlafen und gemütliches Ankommen in Peru angesagt: wir genießen ein geruhsames Frühstück, wer möchte kann an einem kurzen Stadtspaziergang in die Altstadt von Lima teilnehmen und um die Mittagszeit machen wir uns auf, um über die Anden bis Cusco zu fliegen. Am frühen Abend beziehen wir unser wunderschön gelegenes Hotel inmitten der Altstadt von Cusco, gerade ein paar wenige Gehminuten von der Plaza de Armas, dem malerischen Hauptplatz von Cusco entfernt. Wir beziehen unsere Zimmer für fünf Nächte! Abends gibt es ein köstliches Abendessen in einem sehr besonderen Restaurant der Stadt.

3. Tag, 06.08.: Cusco & Inkastätten intensiv – die Inkahauptstadt

Nach einem gemütlichen Frühstück ist der heutige Tag der Erkundung von Cusco gewidmet. Dabei gehen wir den Tag sehr geruhsam an, gilt es doch sich langsam an die Höhe (Cusco liegt auf 3.400 m Seehöhe!) anzupassen. Das eine oder andere Tässchen Cocatee hilft dabei, aber grundsätzlich ist es wichtig, die Reise einfach entspannt zu beginnen. Wir spazieren gemeinsam durch die Stadt und besichtigen die mystische Kathedrale und die einzigartige Inkastätte Qorikancha. Unterwegs kommen wir an uralten Inkagemäuern vorbei, spazieren durch enge Gässchen und nachmittags hat jeder Zeit zur freien Verfügung: für einen gemütlichen Kaffee in einem der Kaffeehäuser am Hauptplatz, für einen Besuch in einem traditionellen Handwerksmarkt oder einfach auch nur für eine Siesta, um langsam und geruhsam anzukommen. Abends gehen wir wieder alle zusammen in der Altstadt zu Abend essen.

4. Tag, 07.08.: Fahrt zur Inkabrücke Q‘iswachaka

Heute machen wir in unserem privaten Reisebus einen ganz besonderen Ausflug, den nur ganz wenige Perureisende unternehmen. Wir fahren durch die Weite des Andenhochlandes und vorbei an kleinen Dörfern zur Inkahängebrücke Q‘iswachaka. Sie besteht vollständig aus geflochtenem peruanischem Federgras und überspannt die Schlucht des Rio Apurímac. Die Brücke wird jedes Jahr im Juni neu errichtet und besteht in dieser Form schon seit über 500 Jahren. Gemeinsames Abendessen in Cusco.

5. Tag, 08.08.: Wassertempel Tipón – legendäre Ruinen von Pisac

Heute machen wir in unserem privaten Reisebus einen ganz besonderen Ausflug, den nur ganz wenige Perureisende unternehmen. Wir fahren durch die Weite des Andenhochlandes und vorbei an kleinen Dörfern zur Inkahängebrücke Q‘iswachaka. Sie besteht vollständig aus geflochtenem peruanischem Federgras und überspannt die Schlucht des Rio Apurímac. Die Brücke wird jedes Jahr im Juni neu errichtet und besteht in dieser Form schon seit über 500 Jahren. Gemeinsames Abendessen in Cusco.

6. Tag, 09.08.: Killatumiyoq, Tarawasi und königliche Inkastraße

Nach einem köstlichen Frühstück in unserer Unterkunft machen wir einen Tagesausflug zu einer kaum bekannten, malerisch gelegenen Inkastätte – Killarumiyoq in einem Dorf außerhalb von Cusco. Danach geht es mit unserem privaten Reisebus über einen hohen Andenpass weiter zum Tambo Tarawasi, einer „Raststätte“ an der alten Inkastraße Capaq Ñan, welche die beiden Inkakönigsstädte Cusco und Quito verbunden hat.

Am späteren Nachmittag fahren wir zurück nach Cusco und und essen in der Stadt zu Abend: nach einem ereignisreichen Tag wartet ein wohlverdientes, köstliches Abendessen auf uns!

7. Tag: Fahrt ins Heilige Tal - Inkapermakulturzentrum und die Salzterrassen von Maras

Vormittags besuchen wir noch das berühmte Inka-Permakulturzentrum von Moray. Im Anschluss daran fahren bzw. wer möchte wandern wir einen Teil des Weges weiter zu den Salzterrassen von Maras. Wir besichtigen die Salzterrassen und erkunden diesen eindrucksvollen Ort. Dort besteht auch die Gelegenheit Inkasonnensalz für zuhause einzukaufen. Mit dem Bus geht es weiter zum Bahnhof von PeruRail, die uns dann am späten Nachmittag nach Aguas Calientes am Fuße von Machu Picchu bringt. Wir beziehen für zwei Nächte unser komfortables Hotel im Ortszentrum. Abendessen im Hotel.

8. Tag: Machu Picchu intensiv – once in a lifetime

Wir stehen zeitig in der Früh auf. Jener Teil der Gruppe, der körperliche Mühen nicht scheut, wandert um 04:00 morgens mit Gregor Sieböck die 450 Höhenmeter vom Tal bis Machu Picchu hinauf, der Rest der Gruppe fährt frühmorgens begleitet von unserer lokalen Reiseführerin Aleksandra mit dem Bus von Aguas Calientes nach Machu Picchu. Wir erleben die unvergesslichen Morgenstunden in Machu Picchu und besuchen dann gemeinsam die eindrucksvollen Inkastätten hoch oberhalb des Urbamba Flusses. Ein wahrer Zauberort! Unser Eintrittsticket gilt nur vormittags. Wer möchte kann noch einen Nachmittagseintritt für Machu Picchu kaufen und den Tag in Ruhe in den Inkastätten ausklingen lassen – oder eben alternativ einen geruhsamen Nachmittag in Aguas Calientes verbringen. Das besondere an unserer Reise ist, dass die Möglichkeit besteht sowohl die ruhigeren Morgen- als auch späteren Nachmittagsstunden in Machu Picchu zu verbringen – und die Ruinen nicht nur zur Mittagszeit zu besuchen wenn der größte Trubel herrscht. Wer gut zu Fuß ist, kann abends wieder mit Gregor Sieböck zusammen auf den Inkapfaden nach Aguas Calientes zurückspazieren oder sonst auch gerne mit im Bus retour zum Hotel fahren. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

9. Tag: Heiliges Tal Ollantaytambo – Flug von Cusco nach Lima

Morgens nach dem Frühstück fahren wir mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo, wo unser privater Reisebus auf uns wartet. Es geht zum Flughafen von Cusco und dann von dort mit dem Flieger nach Lima, wo wir unser altbekanntes Gran Hotel Bolivar im Zentrum beziehen. Abendessen im Hotel.

10. Tag: Lima – Tarapoto / Provinz Amazonas

Nach dem Frühstück im Hotel fliegen wir zu Mittag nach Tarapoto in die Provinz Amazonas und nachmittags bringt uns ein Transfer vom Flughafen in unsere einzigartige Pumarinri Lodge inmitten des Urwaldes, direkt am Ufer des Río Huallaga, der schließlich etwas weiter flussabwärts den Amazonas formt. Nach unserer Ankunft haben wir Zeit die Annehmlichkeiten der Pumarinri Lodge zu genießen oder einen kleinen Spaziergang durch die Gärten und Wälder am Flussufer zu machen. Köstliches Abendessen in der Lodge.

11. Tag: Bootstour am Río Huallaga

Heute machen wir einen halbtägigen Bootsausflug am Río Huallaga. Am Flussufer begleiten uns ausgedehnte tropische Urwälder mit einer artenreichen Flora und Fauna! Den Nachmittag verbringen wir in unserer Pumarinri Lodge: In der Hängematte die Seele baumeln lassen, im hoteleigenen Pool schwimmen oder im Naturpool im nahegelegenen Urwald in die Wildnis eintauchen! Köstliches gemeinsames Abendessen in der Lodge.

12. Tag: Hm, Kakao – Josef Zotter Kakaopartner

Nach dem Frühstück machen wir einen Tagesausflug zur Biokakao- und Biokaffeekooperative Oro Verde, die ihren Edelkakao auch an die renommierte Zotter Schokoladenmanufaktur liefert. Wir besuchen die Kakaogärten inmitten der lieblichen Hügellandschaft, die zum Amazonastiefland abfällt, wir kommen mit Kakaobauern ins Gespräch und lernen den Prozess der Kakaoverarbeitung im Detail kennen. Wir bekommen auch Zugang zum eigenen Labor, in dem die verschiedenen Kakao- und Kaffeesorten getestet werden. Gregor Sieböck war zwei Jahre lang auf der ganzen Welt auf der Suche nach dem besten Kakao unterwegs und begleitet den Besuch bei Oro Verde mit vielen Geschichten und Anekdoten aus der Welt des Kakaos. Abendessen in der Pumarinri Lodge.

13. Tag: Andenhochland, wir kommen!

Heute verlassen wir nach dem Frühstück das Amazonastiefland und haben dann eine längere Busfahrt vor uns. Sie führt uns vorbei an ausgedehnten Reisfeldern und durch Urwälder hinauf in die Anden, in das Gebiet der Chachapoyas, der mystischen Kultur der Wolkenmenschen. Nachmittags beziehen wir für einige Tage unsere gemütliche Gocta Andes Lodge mit einem wunderschönen Garten, Schwimmbad und einem unvergesslichen Blick auf die Gocta Wasserfälle, eine der höchsten Wasserfälle der Erde! Wir genießen ein gutes gemeinsames Abendessen in der Lodge.

14. Tag: Gocta Wasserfälle – ein Paradies in den Anden

Wir machen einen Tagesausflug zu den Gocta Wasserfällen. Wir spazieren direkt von der Lodge zu den Wasserfällen. Unterwegs wandern wir auf einem gemütlichen, ausgetretenen Pfad durch Bergregenwälder und vorbei an Gärten der lokalen Landbevölkerung. Mit etwas Glück können wir Vögel und andere Wildtiere am Wegesrand erspähen. Das Highlight der Tour ist es aber direkt neben den Gocta Wasserfällen zu stehen und den hunderte Meter hohen freien Fall des Wassers zu bestaunen. Köstliches Abendessen in der Lodge.

15. Tag: Festungsstadt Kuelap

Heute besuchen wir die berühmte Festungsstadt von Kuelap. Es handelt sich um eine der eindrucksvollsten, aber aufgrund ihrer Abgeschiedenheit nur sehr selten besuchten Ruinenstädte Perus. Die Festung wurde in den Jahren 800 und 1300 n. Chr. von den Chachapoyas, den „Wolkenmenschen“, gebaut und konnte bis zu 2.000 Menschen beherbergen. Der Ort liegt auf über 3.000 m Höhe über dem Utcubambaflusstal und wir werden das Gebiet gemeinsam erwandern. Abends übernachten wir wieder in unserer gemütlichen Gocta Andes Lodge. Abendessen in der Lodge.

16. Tag: Freizeit in den Anden – Gocta Lodge

Heute haben wir in unserer wunderschönen Lodge einen Tag zur freien Verfügung: im Liegestuhl die Seele baumeln lassen, einige Runden im hauseigenen Pool schwimmen, das ständig wechselnde Farbenspiel der Lichteffekte auf den umliegenden Bergen bewundern, einen kurzen Spaziergang in der malerischen Umgebung machen. Genießen Sie den Tag, so wie Sie ihn am liebsten gestalten möchten. Abends gemütliches Abendessen in der Lodge.

17. Tag: Leimebamba

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Leimebamba und besuchen dort nachmittags das ausgezeichnete Museum über die Kultur der Chachapoyas: die Highlights der Ausstellungsstücke beinhalten dutzende Mumien der Chachapoyas, die in der nahegelegenen Laguna de los Condores entdeckt wurden und einige Quipus (geflochtene Nachrichtenbänder) der Chasquis, der berühmten Staffelläufer der Inkas. Die Ausstellungsstücke des kleinen Museums sind eine Weltsensation! Wir beziehen unser gemütliches Hostal La Casona in einem traditionellen, mit viel Liebe zum Detail gestalteten Haus mit seinem wunderschönen Innenhof. Abendessen in La Casona.

18. Tag: Ruinen der Chachapoyas

Mit einem lokalen Führer zusammen erkunden wir einige der kaum bekannten Ruinen der Chachapoyas in der Umgebung von Leimebamba. Viele sind immer noch von den Urwäldern überwuchert, die Bäume sind von unzähligen Bromelien bekleidet und inmitten der artenreichen Vegetation finden sich immer wieder Reste der eindrucksvollen Ruinen einer längst vergangenen Zeit. Wir erforschen die Ruinen und Wälder zu Fuß auf wenig begangenen Wegen! Den späteren Nachmittag hat jeder zur freien Verfügung, um die kleinen Ort Leimebamba zu erkunden. Abends genießen wir ein wohl verdientes Abendessen in La Casona.

19. Tag: Fahrt zurück zur Pumarinri Lodge, Amazonas

Heute haben wir einen Fahrtag: wir fahren zurück zur Pumarinri Lodge am Río Huallaga, um die Reise in dieser wunderschönen Lodge ausklingen zu lassen! Abendessen in der Lodge.

20. Tag: Der letzte Tag im Andenparadies:

Beginn der Rückreise. Zuerst mit dem Bus zum nahegelegenen Flughafen von Tarapoto, dann mit dem Flugzeug zurück nach Lima und von dort weiter via Amsterdam nach Wien / 21. Tag: Ankunft in Wien und Heimreise.

 

Ihre Reisebegleitung:
Der Weltenwanderer Gregor Sieböck begleitet diese außergewöhnliche Reise nach Peru. Er hat die Anden bereits auf unzähligen Expeditionen bereist und kennt das Land der Inkas wie kaum ein anderer: nicht aus den Geschichtsbüchern, sondern vielmehr aus eigener Erfahrung: er hat Peru auf der königlichen Inkastraße von Cusco bis Quito (Ecuador) monatelang und in ihrer ganzen Länge erwandert, hat im Zuge seines zweijährigen Projekts der Schokoladeweltreise in Zusammenarbeit mit dem Meisterchocolatier Josef Zotter zahlreiche Biokakaokooperativen kennengelernt und besuchte in den vergangenen Jahren unzählige archäologische Stätten abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

Gregor Sieböck ist 1976 in Steyr geboren, hat Wirtschafts- und Umweltwissenschaften auf vielen Universitäten rund um den Globus studiert, hat bei der Weltbank gearbeitet und ist seit seinem 26. Lebensjahr als Weltenwanderer meist zu Fuß, im Kajak und Packraft auf seinem Lieblingskontinent Südamerika unterwegs. Mehr Infos dazu finden Sie auf seiner Homepage unter: www.globalchange.at

Darüber hinaus wird die Reise abschnittsweise wie in Cusco, im Heiligen Tal, in Machu Picchu, am Río Huallaga und zu den Ruinen der Chachapoyas von lokalen Führern begleitet: diese sprechen entweder Deutsch oder Gregor Sieböck übersetzt aus dem Englischen und Spanischen.

top

Leistungen

  • Langstreckenflug ab/bis Wien (weitere Abflugshäfen ab Österreich, Deutschland und Schweiz auf Anfrage möglich) nach Lima mit KLM via Amsterdam oder LATAM via Madrid
  • 23 kg Freigepäck, alle Steuern und Gebühren
  • Inlandsflüge: Lima – Cusco – Lima / Lima – Tarapoto – Lima
  • 2 Nächte inkl. Frühstück im Gran Hotel Bolivar, Lima
  • 5 Nächte inkl. Halbpension im Amaru Hotel in Cusco
  • 2 Nächte inkl. Halbpension im Gringo Bills Hostal, Aguas Calientes
  • 4 Nächte inkl. Vollpension in der Pumarinri Amazon Lodge
  • 4 Nächte inkl. Halbpension in der Gocta Andes Lodge
  • 2 Nächte inkl. Halbpension im La Casona Leimebamba Hostal
  • alle Fahrten und Transfers im ortsüblichen Reisebus
  • sämtliche Ausflüge und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • alle Eintritte in die Inkastätten gemäß Reiseverlauf
  • Eintritt mit deutschsprachiger Führung Machu Picchu (ganztags)
  • Zugfahrt Ollantaytambo – Aguas Calientes – Ollantaytambo
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung Reiseleitung in Cusco und Umgebung
  • örtliche, englischsprachige Reiseleitung in Tarapoto (Übersetzung durch Gregor Sieböck)
  • Reisebegleitung durch Weltenwanderer Gregor Sieböck
  • hochwertiger Reiseführer: Lonely Planet Peru
  • alle Steuern und Gebühren

Weitere wichtige Informationen entnehmen Sie bitte dem Detailprogramm, welches zum Downloaden bereit steht, danke.

top

Weitere Inside-Erlebnisreisen

Wanderreise Marokko im Herbst
06.10. - 19.10.2019
noch 12 Plätze frei
Wanderreise Marokko im Herbst
mit Hubert Neubauer Wüste & Berge
Eine Reise nach Marokko weckt alle Sinne: Die Menschen und vor allem auch die spektakulären ...
mehr ...
Weihnachten & Silvester in Australien
18.12.2019 - 04.01.2020
noch 17 Plätze frei
Weihnachten & Silvester in Australien
mit Johannes Käfer
Garten- und Erlebnisreise der besonderen Art! Tage des Staunens und des stillen Glücks mit ...
mehr ...
Marokko - Wunderwelten rund um den Hohen Atlas
25.04. - 04.05.2019
noch 9 Plätze frei
Marokko - Wunderwelten rund um den Hohen Atlas
mit Hubert Neubauer
Die Welt rund um den Hohen Atlas! Eine Reise nach Marokko weckt alle Sinne: Die Menschen und vor ...
mehr ...
Wunderweltenreise Patagonien
26.12.2019 - 16.01.2020
noch 12 Plätze frei
Wunderweltenreise Patagonien
mit Gregor Sieböck
Slow Patagonia – Zauberreise entlang der Carretera Austral ...
mehr ...
top

Reise buchen

Schliessen

Slow Peru – entdecken worauf es ankommt

02.07.2088 – 05.07.2015


Ihre Daten

* Diese Felder bitte ausfüllen


Weitere Reisende


Reiseversicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Stornoversicherung. Unser langjähriger Partner ist die Europäische Reiseversicherung.

Tarif für Flugreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Flugreisen anzeigen ...

Tarif für Busreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Busreisen anzeigen ...

Gut zu wissen: Alle Tarife umfassen eine Unfall-, Kranken-, Storno- und Gepäckversicherung. Wir beraten Sie gerne.


Zahlungsoptionen

Anzahlung 20% innerhalb von 14 Tagen. Restzahlung: 14 Tage vor Abreise. Reiseversicherungsprämien sind zu 100% bei Buchung fällig.

Gutscheinwert wird von Ihrer Rechnung abgezogen.


Bei Flugreisen: CO₂-Abdruck meines Fluges berechnen (freiwillig)

Zum CO2-Rechner von atmosfair

Baum pflanzen für unser Klima (freiwillig)

Oliva Reisen unterstützt die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Ihr Ziel: 1.000 Milliarden Bäume bis 2020 pflanzen. Jeder Baum (1 Euro = 1 Baum) zählt!
Informieren & mitmachen:

Plant-for-the-Planet

Anmerkungen & Wünsche

Zustiegsstelle bei Busreisen bitte auswählen (siehe inkludierte Leistungen der jeweiligen Reise) und hier angeben | ggf. gewünschten Tarif der Reise- und Stornoversicherung hier angeben

Reise anfragen

Schliessen

Slow Peru – entdecken worauf es ankommt

02.07.2088 – 05.07.2015

*Diese Felder bitte ausfüllen

Ihre Anfrage