Grönland – das Beste vom Westen

8-tägige Grönlandreise in die Diskobucht sowie Besuch des Eiskaps! Seien Sie überwältigt von gigantischen Eisbergen, lassen Sie Ihren Blick über das endlose Grönländische Eiskap schweifen und erleben Sie gewaltige, schimmernde Gletscher auf dieser Individualreise durch den westlichen Teil Grönlands. Nehmen Sie die Stille der wunderschönen Diskoinsel auf, erleben Sie die Kultur der Inuit und lassen Sie Grönland einfach Ihren Atem rauben. Zweifellos umfasst diese Reise das Beste im Westen und mehr!

Grönland ist die größte Insel der Welt. Es ist das Land mit der geringsten Bevölkerungsdichte weltweit. Und es hat eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Es ist ein nahezu unbebautes, bergiges und kontrastreiches Land mit dem riesigen Inlandeis im Zentrum und einer abenteuerlustigen, gastfreundlichen Bevölkerung als Mittelpunkt. Von der arktischen Wildnis im hohen Norden bis zu den atlantischen Einflüssen und fruchtbaren Schafzüchtersiedlungen im Süden wird die markante kulturelle und klimatische Diversität und die geographische Größe Ihre Reise in Grönland inspirieren – wie sie auch unseren Alltag beeinflusst. Die ersten Einwanderer kamen vor 4000-5000 Jahren vom nordamerikanischen Kontinent über Kanada, als das Meer in der Kleinen Straße bei Thule in Nordgrönland zugefroren war. Insgesamt sind sechs unterschiedliche Inuitkulturen in mehreren Wellen eingewandert. Die heutige grönländische Bevölkerung stammt von der letzten Einwanderergruppe ab, der Thulekultur, die um das 9. Jahrhundert n. Chr. einwanderte. Grönländisch gehört zum eskimoischen Sprachstamm, dessen Merkmal unter anderem die Wortbildung durch einen Stamm, d.h. einem oder mehreren Anhängen und einer Endung, ist. Ein grönländisches Wort kann deshalb sehr lang werden und kann dieselbe Bedeutung haben, die ein ganzer Satz in anderen Sprachen hat.

ARCHIVE