Die Normandie, „Garten am Meer“

600 km Küste und der milde Golfstrom machen die Normandie zur Blumenküste Frankreichs. Noch sind die Gärten im Norden Frankreichs ein Geheimtipp, eher Engländern bekannt als Reisenden aus dem deutschsprachigen Raum. Dabei zieht das scheinbar schroffe Land, das für seine leuchtende Alabasterküste, die frischen Austern und Calvados bekannt ist, seit jeher Pflanzenliebhaber an. Unsere Auswahl führt Sie zu restaurierten Mini-Versailles-Anlagen und modernen Blütenexperimenten.

La Côte Fleurie und La Côte Albâtre werden die Küsten in der Normandie auch genannt. Einerseits die Küste mit Stränden und Felsen und andererseits die schachbrettartige, hügelige Landschaft mit Hecken, Wäldern, Apfelbäumen, Wiesen und Feldern sind bezaubernd. Fruchtbarer Boden, ein mildes Klima mit ausreichend Feuchtigkeit und Sonnenlicht lassen Pflanzen aus fast allen Regionen der Welt üppig gedeihen.

Eine Reise für Genießer!

Die Normandie, „Garten am Meer“

600 km Küste und der milde Golfstrom machen die Normandie zur Blumenküste Frankreichs. Noch sind die Gärten im Norden Frankreichs ein Geheimtipp, eher Engländern bekannt als Reisenden aus dem deutschsprachigen Raum. Dabei zieht das scheinbar schroffe Land, das für seine leuchtende Alabasterküste, die frischen Austern und Calvados bekannt ist, seit jeher Pflanzenliebhaber an. Unsere Auswahl führt Sie zu restaurierten Mini-Versailles-Anlagen und modernen Blütenexperimenten.

La Côte Fleurie und La Côte Albâtre werden die Küsten in der Normandie auch genannt. Einerseits die Küste mit Stränden und Felsen und andererseits die schachbrettartige, hügelige Landschaft mit Hecken, Wäldern, Apfelbäumen, Wiesen und Feldern sind bezaubernd. Fruchtbarer Boden, ein mildes Klima mit ausreichend Feuchtigkeit und Sonnenlicht lassen Pflanzen aus fast allen Regionen der Welt üppig gedeihen.

Eine Reise für Genießer!

Die Normandie, „Garten am Meer“

600 km Küste und der milde Golfstrom machen die Normandie zur Blumenküste Frankreichs. Noch sind die Gärten im Norden Frankreichs ein Geheimtipp, eher Engländern bekannt als Reisenden aus dem deutschsprachigen Raum. Dabei zieht das scheinbar schroffe Land, das für seine leuchtende Alabasterküste, die frischen Austern und Calvados bekannt ist, seit jeher Pflanzenliebhaber an. Unsere Auswahl führt Sie zu restaurierten Mini-Versailles-Anlagen und modernen Blütenexperimenten.

La Côte Fleurie und La Côte Albâtre werden die Küsten in der Normandie auch genannt. Einerseits die Küste mit Stränden und Felsen und andererseits die schachbrettartige, hügelige Landschaft mit Hecken, Wäldern, Apfelbäumen, Wiesen und Feldern sind bezaubernd. Fruchtbarer Boden, ein mildes Klima mit ausreichend Feuchtigkeit und Sonnenlicht lassen Pflanzen aus fast allen Regionen der Welt üppig gedeihen.

Eine Reise für Genießer!

ARCHIVE