Patagonien

Die Wildnis Patagoniens entdecken

Abenteuer- und Entdeckerreise in Patagoniens wilde Urwälder, zu zauberhaften Flusslandschaften und in malerische Bergwelten. Auf dieser Reise sind wir um den Pumalin Douglas Tompkins Nationalpark im Norden von Patagonien unterwegs. Der Pumalinpark ist einzigartig auf der Erde: er wurde als privater, 3.000 km² großer Park vom Gründer und Besitzer der beiden Kleidungsfirmen North Face und Esprit initiert und im März 2018 in einen 4.000 km² großen Nationalpark umgewandelt: Schroffe, üppig bewachsene Berghänge, mächtige Wasserfälle, der gletscherbedeckte Michimahuida Vulkan inmitten des Pumalinparks, der aktive Vulkan Chaitén und uralte Alercewälder prägen diesen Park. Die Landschaft ist einzigartig und wunderschön! Auf dieser Reise verbringen wir sehr viel Zeit in der Natur: wir sind zu Fuß, mit dem Packraft und dem Kajak unterwegs, wir erkunden die Flüsse, Seen und die Fjorde, die Urwälder und die Berge. Wir schlafen in einfachen Berghütten, im Zelt und in malerischen Unterkünften fernab der Zivilisation. Es ist eine Aktivreise in einer Kleingruppe an einen der schönsten Orte unserer Erde!
Mehr lesen

Besondere Highlights dieser Oliva Inside Erlebnisreise:

Das Besondere auf dieser OLIVA Inside-Erlebnisreise:

  • reisen in kleiner Gruppe (max. 8 Gäste)
  • Reisebegleitung durch zwei Guides: den Weltenwanderer Gregor Sieböck (Patagonien Reisender) und José Luis Dragón (Wildnisführer und Abenteuerguide aus Patagonien)
  • wir lernen auf dieser Reise den wunderschönen Pumalin Douglas Tompkins Nationalpark in all seinen Facetten kennen: die Urwälder, die versteckten zauberhaften Thermalquellen inmitten der Natur, die schroffen Granitberge, die natürlichen Flussläufe und mächtige Gletscher.
  • Patagonien intensiv erleben: auf ausgedehnten Wanderungen, mit dem Packraft in Seen und malerischen Flüssen, im Kajak durch Fjorde und versteckte Meeresbuchten
  • Wir schlafen vier Nächte im Zelt an wunderschönen Zeltplätzen im Pumalinpark, in gemütlichen Berghütten im Tagua Tagua Park und ausgewählten Unterkünften am Rande und inmitten des Nationalparks.
  • Ausrüstungsmiete für Kajaks und Packrafts für die Touren auf der Reise inklusive
  • Wir kochen auf unserer Reise das Essen oftmals gemeinsam, lernen in der Natur Zeit zu verbringen und uns dort sicher zu bewegen. Inklusive Vollpension: Frühstück, Mittagessen und Abendessen.
Alle erfahren
image description

Termine und Preise

Reise- & Storno­versicherung
Preis pro Person im DZ €6.500,-
noch 1 Platz frei
Preis pro Person im EZ €7.250,-
Reise ist gesichert
Preis pro Person im DZ €6.500,-
noch 4 Plätze frei
Preis pro Person im EZ €7.250,-
Reise ist gesichert
Reise- & Storno­versicherung
Unser Reiseprogramm
  • 1.Tag, 27.12.2024/24.02.2025: Anreise – Flug nach Südamerika/Puerto Montt/Chile.

    Gemeinsamer Flug mit Zwischenlandung in Madrid, Santiago de Chile und anschließend nach Puerto Montt, Ankunft am 28.12.2024 in Puerto Montt. (-/-/-)

  • 2. Tag, 28.12.2024/25.02.2025: Willkommen in Chile – Puerto Montt – Puerto Varas / ca. 21km

    Wir, Ihre Reisebegleiter Gregor Sieböck und José Luis Dragón sowie unser Busfahrer empfangen Sie am Flughafen von Puerto Montt und gemeinsam machen wir uns auf den Weg nach Puerto Varas. Mit unserem privaten Reisebus fahren wir die kurze Strecke vom Flughafen bis zum Lago Llanquihue an dessen Ufer sich Puerto Varas befindet.  Das idyllische Städtchen gilt als das Tor zu Patagonien und ist bekannt für die herrlichen Ausblicke zum berühmten Vulkan Osorno, dem ruhigen Stadtleben sowie seinen gemütlichen Kaffeehäusern. Puerto Varas ist der perfekte Ort, um unsere Patagonienreise zu beginnen. Wir beziehen das gemütliche Hostal MaPatagonia inmitten der Stadt. Wir kochen alle zusammen ein köstliches Abendessen in unserer Unterkunft und lernen die anderen Reiseteilnehmer kennen. José Luis und Gregor stellen die Reiseroute vor. (-/-/A)

  • 3. Tag, 29.12.2024/26.02.2025: Puerto Varas – Lago Tagua Tagua – Lago Verde / ca. 180 km

    Heute verlassen wir die Stadt Puerto Varas und reisen an einen wahren Zauberort inmitten der Natur. Nach einem gemütlichen Frühstück im Hostal  fahren wir entlang vom Llanquihue See weiter zum Reloncavi Fjord und das Puelo Tal flussaufwärts bis zum Lago Tagua Tagua. Wir überqueren den See mit einer Fähre und am Ende des Sees folgen wir der Schotterstraße weiter ins Tal hinein. Kurz vor dem Ende der Straße schultern wir unsere Rucksäcke, wandern ein kurzes Stück zum Ufer des Lago Verde. Dort beziehen wir für zwei Nächte unsere kleinen Hütten am Ufer des malerischen Sees. Wir kochen gemeinsam unser Abendessen in der Unterkunft. (F/M/A)

  • 4. Tag, 30.12.2024/27.02.2025: Lago Verde / 0 km

    Ankommen in Patagonien: Wir gestalten einen ganzen Tag ohne fixes Programm, sodass jeder in seinem Rhythmus an diesem besonderen Ort ankommen kann: um zum Beispiel den Tag mit einem gemütlichen Matetee zu beginnen, am Ufer des Sees zu sitzen, zu schwimmen, staunen und zu genießen, oder einfach nur die Schönheit des Ortes zu betrachten und wirken zu lassen, denn die Ruhe und Stille an diesem Zauberort ist einzigartig. Wer möchte kann zusammen mit José Luis und Gregor mit dem Packraft über den See paddeln. Abends kochen wir wieder gemeinsam unser Essen in der Unterkunft. (F/M/A)

  • 5. Tag, 31.12.2024/28.02.2025: Lago Verde – Rio Puelo / 5 km

    Nach einem gemütlichen Frühstück spazieren wir zum Rio Puelo, dem wunderschönen tiefblauen Fluss, der völlig frei und in unzähligen Mäandern seinem Weg zum Meer folgt. Wir besuchen die geniale, alte Hängebrücke über eine tief eingeschnittene Schlucht beim Primer Corral und fahren dann mit dem Kleinbus in unsere wunderschöne Unterkunft direkt am Ufer des Flusses, in das Hostal Puelo Libre. Hier feiern wir Silvester und Neujahr und kochen abends gemeinsam ein geniales patagonisches Abendessen. Fiesta! (F/M/A)

  • 5. Tag, 1.1.2025/01.03.2025: Rio Puelo Tagua Tagua Park / 42 km / Wanderung ca. 6,5km

    Wir fahren mit dem Bus zurück bis zum Tagua Tagua See und überqueren den nördlichen Teil des Sees in einem kleinen Boot und wandern dann in ca. vier Stunden vom Seeufer die 6,5 km bis zum Refugio Laguna Alerces, einer urgemütlichen Berghütte am Ufer eines kleinen Sees mit abgestorbenen Alercebäumen – einem wahren Zauberort in Patagonien. Abends kochen wir gemeinsam unser Abendessen und genießen dann einen entspannten Abend in der Hütte: der Neujahrstag in der Wildnis Patagoniens. (F/M/A)

  • 6. Tag, 2.1.2025/02.03.2025: Tagua Tagua Park / 0 km / Wanderung 5 bis 10 km

    Heute erkunden wir mit leichtem Gepäck den Tagua Tagua Park, wandern zu uralten Alercebäumen, folgen Wildbächen und überqueren Hochmoore und das alles eingebettet in eine einzigartige Bergkulisse. Den Abend und die Nacht verbringen wir wieder in der Berghütte am See, wo wir gemeinsam unser Abendessen kochen und den ereignisreichen Tag ausklingen lassen. (F/M/A)

  • 7. Tag, 3.1.2025/03.03.2025: Tagua Tagua Park - Hornopirén / 110 km / Wanderung 6,5 km

    Wir beginnen den Tag zeitig in der Früh. Nach dem Frühstück wandern wir zum See hinunter, fahren von dort zuerst mit einem kleinen Boot zum Fähranleger und überqueren dann den Tagua Tagua See mit der Fähre. Danach fahren wir durch das Puelotal, schließlich entlang des Reloncaví-Fjords und der Küste bis nach Hornopirén, einem kleinen Fischerdorf direkt am Meer.  Dort beziehen wir unsere Unterkunft Hosteria Catalina. Köstliches Abendessen in der Unterkunft. (F/M/A)

  • 8. Tag, 4.1.2025/04.03.2025: Hornopirén – Termas de Cahuelmo / 34 km / Kajak ca. 20 km

    Am Morgen fahren wir in unserem Kleinbus durch den Hornopirén Nationalpark die Carretera Austral entlang in den Süden und steigen dann kurz nach dem Ort Cholgo in die Kajaks um. Wir paddeln vorbei am  mystischen Quintupeufjord weiter in den Cahuelmofjord an dessen Ende sich wunderschöne Naturthermen befinden. Die Kajaktour wird nicht nur von einer eindrucksvollen Fjordlandschaft begleitet sondern mit etwas Glück können wir auch Pinguine und Robben vom Kajak aus beobachten. Die Cahuelmo Themalquellen sind einer der genialsten Orte in Patagonien: Die warmen Naturpools befinden sich inmitten des Pumalin Nationalparks, umgeben von einer dichten Urwaldvegetation und einer malerischen Fjordlandschaft. Wir stellen in der Nähe der Thermen unsere Zelte auf und übernachten an diesem magischen Ort. Abends kochen wir  auf unseren Campingkochern das Abendessen. (F/M/A)

  • 9. Tag, 5.1.2025/05.03.2025: Termas de Cahuelmo - Hornipirén / 34 km / Kajak ca. 20 km

    In der Früh können wir nochmals zu einem morgendlichen Bad in die Thermen hüpfen, dann kochen wir unser Frühstück am Campingkocher und paddeln schließlich zurück zur Carretera Austral, von wo wir mit unserem Kleinbus wieder in unsere bekannte Hosteria Catalina in Hornopirén fahren. Abendessen in der Herberge. (F/M/A)

  • 10. Tag, 6.1.2025/06.03.2025: Schifffahrt von Hornipirén nach Vodudahue / ca. 50 km mit dem Schiff

    Wir fahren mit dem Schiff von Hornopirén über den Comaufjord nach Vodudahue und beziehen für eine Nacht die gemütliche Gemeinschaftsunterkunft der Alerce 3000 Stiftung inmitten des Pumalin Nationalparks. Der Ort befindet sich am Eingang des Vodudahuetals, das von mächtigen Granitfelsen und wunderschönen Urwäldern gesäumt ist. Das Wasser des Flusses hat eine zarte, hellblaue Farbe und wird vom Gletscherschmelzwasser der umliegenden Berge gespeist. Das Tal ist wunderschön und wir werden hier die nächsten Tage auf Erkundungstour gehen. Abends kochen wir gemeinsam unser Abendessen. (F/M/A)

  • 11. Tag, 7.1.2025/07.03.2025: Wanderung im Vodudahuetal / ca. 8 km Wanderung

    Nach dem Frühstück wandern wir das Vodudahuetal bis zum Rio Barcelo flussaufwärts. Der Weg ist gesäumt von schroffen Granitbergen, riesigen Coihuebäumen und wir haben immer wieder geniale Ausblicke auf den Rio Vodudahue, den wir entlang wandern. Nachmittags schlagen wir an dessen Ufer unsere Zelte auf und verbringen die Nacht in der freien Natur. Wir kochen unser Abendessen auf unseren Campingkochern und erleben eine Nacht unter dem patagonischen Sternenzelt inmitten einer zauberhaften Landschaft. (F/M/A)

  • 12. Tag, 8.1.2025/08.03.2025: Mit dem Packraft am Rio Vodudahue / ca. 10 km Packrafttour

    Heute paddeln wir mit unseren Packrafts den Rio Vodudahue flussabwärts. Nur an einer Stelle des Flusses gibt es leichte Stromschnellen, ansonsten ist die Bootfahrt sehr geruhsam und es bleibt viel Zeit, um die wunderschöne Landschaft, die Vögel und die eindrucksvolle Bergwelt vom Fluss aus zu bestaunen. Abends beziehen wir wieder für die nächsten beiden Nächte die Gemeinschaftsunterkunft von der Stiftung Alerce 3000 und kochen dort jeweils zusammen unser Abendessen. (F/M/A)

  • 13. Tag, 9.1.2025/09.03.2025: Wanderung auf den Cerro Gorila / ca. 17 km Wanderung

    Wir starten zeitig in der Früh und steigen vom Refugio auf den nahegelegenen Cerro Gorila bis zum Biwak knapp oberhalb der Baumgrenze. Auf dem eindrucksvollen Wanderweg geht es 1.300 Höhenmeter bergauf durch wunderschöne Alercewälder. Vorbei an tausende Jahre alten Bergwäldern, genießen wir immer wieder geniale Ausblicke ins tief unter uns liegende Vodudahuetal, in die umliegende Bergwelt und auf den Pazifik. Dieser Weg ist wohl eine der schönsten Wanderwege in Patagonien! (F/M/A)

  • 14. Tag, 10.1.2025/10.03.2025: Vodudahue – Termas Porcelana – Caleta Gonzalo / 10 km / ca. 2 km Wanderung

    Nach dem Frühstück überqueren wir mit einem Boot den südlichen Teil des Comaufjords und wandern dann ein kurzes Stück zu den Porcelanathermen inmitten des üppigen Urwaldes. Es gibt dort drei Naturbecken mit unterschiedlichen Temperaturen, umgeben von einer dichten Vegetation. Im nahegelegenen Wildbach kann man sich abkühlen und Wechselbäder nehmen. Danach fahren wir weiter nach Caleta Gonzalo und beziehen dort für die nächsten zwei Nächte unsere urgemütlichen Hütten. Jede der Hütten wurde von Doug Tompkins, dem Gründer des Pumalinparks, mit einer außergewöhnlichen Liebe zum Detail entworfen. In Caleta Gonzalo können sie die zauberhafte Umgebung erkunden. Mit etwas Glück begegnen wir einem Eisvogel, entdecken Kormorane oder treffen auf den Chucao, jenen Vogel, der den Spaziergänger gerne auf seinen Wegen durch die Urwälder Patagoniens mit seinem Gesang begleitet. In Caleta Gonzalo gibt es zahlreiche sehr gut ausgebaute Spazierwege entlang des Fjords, durch die Gärten eines Biobauernhofs oder in die Küstenurwälder Chiles. Köstliches Abendessen im gemütlichen Restaurant in Caleta Gonzalo. (F/M/A)

  • 15. Tag, 11.1.2025/11.03.2025: Caleta Gonzalo – Alercewald / 30 km / ca. 5 km Wanderung

    Heute fahren wir einige wenige Kilometer entlang der Carretera Austral durch den Pumalinpark, um zum Alercewanderweg zu gelangen. Der Wanderweg ist gerade mal 700 m lang und führt durch einen Zauberwald jahrtausendealter Alercebäume. Wir verbringen viel Zeit an diesem magischen Ort mit seinen kraftvollen Bäumen. Im Anschluss erkunden wir je nach Witterung einen weiteren der unzähligen Wanderwege des Pumalinparks und kehren nachmittags wieder nach Caleta Gonzalo zurück. Abendessen in Caleta Gonzalo und Übernachtung in den Hütten. (F/M/A)

  • 16. Tag, 12.1.2025/12.03.2025: Caleta Gonzalo – Vulkan Chaitén – El Amarillo / 90km / ca. 4,4 km Wanderung

    Wir fahren die Carretera Austral entlang in den südlichen Teil des Pumalinparks. Unterwegs besteigen wir den aktiven Vulkan Chaitén, der 2008 ausgebrochen ist und erleben beim Aufstieg zum Vulkankrater wie sich die Vegetation seit dem Vulkanausbruch erholt hat. Das ist eine wahrlich eindrucksvolle Wanderung, sind wir doch im unteren Teil der Wanderung mittlerweile wieder durch dichte Wälder unterwegs – im Mai 2008 wuchs hier nicht einmal ein Grashalm nachdem mehrmals eine hunderte Grad heiße Aschenwolke jegliche Vegetation verbrannte. Vom Vulkan Chaitén fahren wir in unserem Kleinbus weiter in den Süden des Pumalinnationalparks und stellen in einem der wunderschönen Campingplätze unsere Zelte auf. Auf unseren Campingkochern bereiten wir unser Abendessen zu. (F/M/A)

  • 17. Tag, 13.1.2025/13.03.2025: Wanderung zum Amarillogletscher / ca. 20 – 25 km

    Heute steht eine wunderschöne Ganztageswanderung zum Amarillogletscher am Programm: es geht das weite, wilde Flusstal entlang bis zum riesigen Gletscher des Vulkans Michinmahuida und dann wandern wir am selben Weg wieder zurück zu unserem Zeltplatz. Dort kochen wir gemeinsam unser Abendessen. (F/M/A)

  • 18. Tag, 14.1.2025/14.03.2025: El Amarillo – Hornopirén / 100 km

    Wir fahren in unserem Kleinbus durch den Pumalinpark zurück nach Caleta Gonzalo. Dort steigen wir auf die Fähre über den Reñihue Fjord und durch den Comaufjord im nördlichen Teil des Pumalinparks. Schroffe, üppig bewachsene Berghänge, mächtige Wasserfälle, Inseln und Seitenarme des Fjordes ziehen nochmals an uns vorbei. Wenn es das Wetter erlaubt, haben wir wieder einen sehr schönen Blick auf die umliegenden Berge. Es heißt Abschiednehmen vom Pumalin Nationalpark, der zu einem der zauberhaftesten Orte unserer Welt zählt! Abends beziehen wir wieder unsere bekannte Unterkunft Hosteria Catalina in Hornopirén. Abendessen in der Unterkunft. (F/M/A)

  • 19. Tag, 15.1.2020/15.03.2025: Hornopirén – Puerto Varas / 124 km

    Nach dem Frühstück fahren wir auf der Carretera Austral zurück nach Puerto Varas und beziehen dort noch einmal unser Hostal MaPatagonia im Stadtzentrum. Puerto Varas ist der perfekte Ort, um die Patagonienreise ausklingen zu lassen. Heute feiern wir Abschied von Patagonien: kochen gemeinsam ein geniales Abschiedsessen und feiern das Leben! (F/M/A)

  • 20. Tag, 16.1.2025/16.03.2025: Puerto Varas – Puerto Montt Flughafen – Heimreise / 21 km

    Transfer zum Flughafen. Gemeinsames Einchecken. Wir nehmen Abschied von unserem Buschauffeur, von Gregor und José Luis und treten die Heimreise über Santiago zurück nach Europa an.

  • 21. Tag, 17.1.2020/17.03.2025: Ankunft in Wien/Frankfurt/Zürich

    Über Madrid fliegen wir in unseren Heimatflughafen.


    Unsere Unterkünfte auf dieser Reise:
    28.12. – 29.12.2024: Hostal MaPatagonia in Puerto Varas: www.mapatagonia.cl
    29.12. – 31.12.2024: Turismo Lago Verde: www.turismolagoverde.cl
    31.12. – 1.1.2025:  Hostal Puelo Libre: www.puelolibre.cl
    1.1.2025 – 3.1.2025: Parque Tagua Tagua: parquetaguatagua.cl
    3.1. – 4.1.2025: Hosteria Catalina, Hornopiren – www.hosteriacatalina.cl
    4.1. – 5.1.2025: Zelten im Pumalinpark, bei den Thermen Cahulemo:
    https://patagoniaverde.org/lugares/parques-y-reservas-nacionales/parque-nacional-pumalin-douglas-tompkins/
    5.1. – 6.1.2025: Hosteria Catalina, Hornopiren – www.hosteriacatalina.cl
    6.1. – 7.1.2025: Refugio Vodudahue: www.fundacionalerce3000.cl
    7.1. – 8.1.2025: Zelten im Pumalin Nationalpark im Valle Vodudahue
    8.1. – 10.1.2025: Refugio Vodudahue: www.fundacionalerce3000.cl
    10.1. – 12.1.2025: Hüttchen in Caleta Gonzalo: https://lodgecaletagonzalo.cl/alojamiento/
    12.1. – 14.1.2025: Zelten im Pumalinpark, im Camping Grande im Sektor Amarillo.
    14.1. – 15.1.2025: Hosteria Catalina, Hornopiren – www.hosteriacatalina.cl
    15.1. – 16.1.2025: Hostal MaPatagonia in Puerto Varas: www.mapatagonia.cl

Enthaltene Leistungen
  • Langstreckenflüge mit LATAM/Iberia ab/bis Wien, München, Frankfurt und Zürich inkl. aller Steuern und Gebühren
  • 23 kg Freigepäck + Handgepäck
  • Inlandsflüge gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtungen in ausgewählten Unterkünften und im Zelt gemäß Reiseverlauf
  • Halbpension in den Unterkünften (Frühstück und Abendessen)
  • Frühstück, Mittagssnack und Abendessen (teilweise gemeinsames Zubereiten des Frühstücks und Abendessens)
  • Packrafts und Kajaks für die Paddeltouren inklusive Kajakanzug
  • durchgehende Reisebegleitung Gregor Sieböck, Weltenwanderer & Patagonien-Insider und José Luis Dragón zertifizierter Abenteuer- und Wildnisguide
  • Unterwegs im privaten Kleinbus
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • alle Steuern und Gebühren
Nicht enthaltene Leistungen
  • Reise- und Stornoversicherung
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Mahlzeiten, welche nicht angeführt sind
Reiseinformationen

Einreisebestimmungen
Sie benötigen für die Einreise nach Chile einen für die Dauer des Aufenthalts gültigen Reisepass.

Gesundheitsbestimmungen
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Wiener Zentrum für Reisemedizin empfiehlt in Europa die generellen Impfungen des Österreichischen Impfplanes. Nähere Auskünfte erhalten Sie unter +43 (1) 40 383 43 bzw. www.reisemed.at. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich entweder Ihren Hausarzt oder das jeweilige Gesundheitsamt. Wir weisen darauf hin, dass alle Reiseteilnehmer in angemessener körperlicher Verfassung sein müssen.

Gut zu wissen
Der Reisepass bzw. eine Kopie sollten immer mitgeführt werden. Bei Passverlust ist die polizeiliche Anzeige bei der Ausreise vorzuweisen.
Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde, da Probleme an der Grenze bis zur Einreiseverweigerung nicht ausgeschlossen werden können.

Weitere Inside Erlebnisreisen

Armenien

Kultur- und Wandererlebnis im Südkaukasus
  • 12 Plätze frei

Georgien & Armenien, zwei ungeschliffene Diamanten nur wenige Flugstunden entfernt? Die beiden Länder östlich des…

image description

Island

Glanzlichter Islands – Höhepunkte der Insel
  • 8 Plätze frei

„Höhepunkte Islands“ in einer Kleingruppe mit Island-Spezialist Hubert Neubauer erleben. Island ist von einem Zauber…

image description

Italien

Märchenhafter Advent in Umbrien
  • 20 Plätze frei

Umbrien ist zur Weihnachtszeit einfach wundervoll und zauberhaft. Historische Städte, die mit funkelnden Lichtern beleuchtet…

image description

Georgien

mit Swanetien und Schwarzem Meer
  • 12 Plätze frei

Kultur- und Naturreise in den georgischen Kaukasus mit gemächlichen Wanderungen. Am Rande Europas liegt ein…

image description

Marokko

Marokko – Wüste & Kasbahs zu Ostern
  • 9 Plätze frei

Faszination Marrakech, Kulissenzauber in Südmarokko! Wer in die Welt des Orients mit duftenden Märkten, prunkvollen…

image description

Nepal

Im Herzen des Himalaya zur Rhododendrenblüte
  • 10 Plätze frei

Blühende, märchenhafte Rhododendrenwälder umgeben von den höchsten Bergen der Welt – Himalaya Kulturen – Panzernashörner,…

image description

Island

Westfjorde: Islands mystische Schönheit
  • 8 Plätze frei

Die Westfjorde sind ein Labyrinth aus Halbinseln, die durch eine etwa 7 km breite Landbrücke…

image description

Norwegen

Lofoten-Vesterålen, Wintermärchen & Nordlicht pur
  • 8 Plätze frei

Lassen Sie sich verzaubern vom Winter auf den Inseln Nordnorwegens: den Lofoten (die bekannten), den…

image description