previous next

Sardiniens Süden, ein Naturerlebnis

Zu Fuß entdecken wir die schönsten Küstenabschnitte auf Sardinien abseits der Touristenströme. Wir genießen die herrlichen Ausblicke auf das türkisfarbene Meer, während uns die abwechslungsreichen Wanderungen durch Wälder, Macchia und entlang wilder Küsten führen. Wir erwandern das faszinierende Bergland, begegnen Hirten und wilden Pferden und nehmen Sie mit zur Cantina Santadi. Und damit sich die Wanderfüße auch mal erholen können, gibt es Strand- und Kulinarikpausen: Die gastfreundlichen Agritourismo und Hotels heißen uns willkommen und verwöhnen uns mit einheimischer Küche. Vor allem für Fischliebhaber bietet die sardische Küche zahlreiche Leckerbissen. Ein weiteres Highlight ist der Besuch der quirligen Hauptstadt Cagliari mit dem wunderbaren kulturellen Zentrum.

Routen-Detailinformationen
Mittel

Das Besondere dieser OLIVA Wanderreise:

  • anders Reisen, in einer kleinen Gruppe von 10 – 18 Personen
  • unbeschwert auf einer der schönsten Inseln die wertvollste Zeit verbringen
  • Entspannung pur in bewährten Unterkünften
  • malerische Wanderungen abseits von Touristenpfaden
  • wilde Küstenabschnitte und herrliche Ausblicke aufs Meer
  • Historisches Cagliari, Sardiniens mediterrane Perle

Termine und Preise

REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)

27.03. - 03.04.2021

Preis pro Person im DZ €1.580,-
Preis pro Person im EZ €1.740,-
noch 4 Plätze frei
Reise ist gesichert
REISE- & Storno-VERSICHERUNG
Busreisen (PDF) Flugreisen (PDF)
top

Unser Reiseprogramm

1. Tag, Samstag, 27.03.2021: Ankunft in Cagliari – Transfer zum Hotel in Iglesias

Fluganreise nach Cagliari, wo uns Veronica Rickert in Empfang nimmt. Danach erfolgt der Transfer in den Südwesten nach Iglesias, wo wir unsere Zimmer beziehen. Am Abend lassen wir uns in der einst wohlhabenden Silberstadt vom Flair der alten Gassen verzaubern. (-/-/A)

2. Tag, Sonntag, 28.03.: Sardischer Zuckerhut und Bergbaugeschichte

Im Westen des Iglesiente erstreckt sich die sogenannte Zuckerhut-Küste, benannt nach einer kleinen markanten Felsinsel bei Masua. Dort besichtigen wir ein Meisterwerk der Ingenieurs­kunst, den Untertage-Erzverladehafen Porto Flavia. Anschließend wandern wir an der eindrucksvollen Steilküste entlang. Nirgendwo sonst auf der Insel leuchtet das Erdreich in solch intensiven Farben. Bald taucht die alte Erzwäscherei Lamarmora auf. Oberhalb, in der Bar, die mal Sprengstofflager war, genießen wir die Aussicht aufs Meer bei einem kühlen sardischen Bier. (F/P/A)
Wanderstrecke: Höhendifferenz 100 m | Gehzeit 3 Stunden | mittelschwer

3. Tag, Montag, 29.03.: Mystische Feenhäuser, bizarre Stalaktiten und edler Wein

Domus de Janas – Feenhäuser – nennen die Sarden die mystischen Felskammergräber aus der Jungsteinzeit. Unser Wanderspaziergang in stiller Natur führt durch eine der großartigsten Nekropolen der Insel. In der Cantina Santadi, die Weinkenner aus aller Welt anlockt, probieren wir den Carignano, den „Wein der Hundertjährigen“. Nachdem wir Rodis leckere Antipasti gekostet haben, geht es unter die Erde in die Grotta Is Zuddas mit ihren ebenso vielfältigen wie außergewöhnlichen Tropfstein-Formationen. (F/P/A) Wanderstrecke: Gehzeit 1,5 Stunden | leicht

4. Tag, Dienstag, 30.03.: Piscina Irgas – eindrucksvoller Wasserfall

Das Linas-Gebirge gehört zusammen mit dem Sulcis zu den ältesten besiedelten Gebieten Europas. Dichte Vegetation, tiefe Schluchten, spektakuläre Wasserfälle und eine reichhaltige Flora und Fauna prägen diese unberührte Bergregion. Unsere Wanderung führt auf alten Köhlerwegen durch wasserreiche Täler hinauf auf einen Kamm. Der erste Blick auf den Wasserfall kommt überraschend. Der steile Abstieg lohnt sich, um die Kaskade hautnah zu erleben. Der Rückweg wird den Gegebenheiten angepasst. Nach der Wanderung ist im Eukalyptuswald bereits ein köstliches Picknick angerichtet. (F/P/A)
Wanderstrecke: Gehzeit 3,5 Stunden | leicht bis mittelschwer 

5. Tag, Mittwoch, 31.03.: Höhle San Giovanni und uralter Olivenbaum

Südwest-Sardinien ist geologisch das vielseitigste Gebiet der Insel. Bereits die ersten Siedler wussten die kostbaren Bodenschätze zu nutzen. Unsere Rundwanderung führt durch ein waldiges Gebiet, das reich an Mineralien ist. Immer wieder stoßen wir auf Zeugnisse des ehemaligen Bergbaus. Es geht über Höhen mit schönen Ausblicken und durch kurze Tunnel, durch die früher Loren fuhren. Unvermutet stehen wir dann vor der großen Höhle San Giovanni, durch die ehemals die Straße führte (normalerweise beleuchtet; zur Sicherheit ist eine Taschen-/Stirnlampe ratsam). Auf dem Weg zu unserem Hotel in Pula machen wir noch einen Abstecher zu einem der ältesten Olivenbäume der Insel. (F/-/A) Wanderstrecke: Höhendifferenz 290 m | Gehzeit 3 Stunden 

6. Tag, Donnerstag, 01.04.: Cagliari, Flamingos und Teufelssattel

Heute erkunden wir Cagliari, die quirlige Inselhaupt­stadt. Auf dem Weg dorthin begegnen wir unzähligen Flamingos, die in den glitzernden Lagunen rund um die Stadt ihre Heimat gefunden haben. Die Altstadt liegt hoch auf einem Kalkfelsen und fasziniert mit ihren malerischen Gassen und der Kathedrale Santa Maria. Beeindruckend ist auch ein Blick von der Terrazza Umberto über den Engelsgolf. Mittags locken die Cafés und Restaurants unter den Arkaden am Hafen. Wir essen gemeinsam zu Mittag, bevor uns die Nachmittags­wanderung auf den sogenannten Teufelssattel führt, der den Golf von Cagliari in zwei große Buchten teilt. Der sanfte Aufstieg bringt uns zum Rand des Kalkgebirges, das zum Meer steil abfällt und belohnt uns mit einem eindrucksvollen Rundblick: im Osten auf den langen weißen Strand Poetto, im Norden über das Häusermeer der Stadt Cagliari, im Westen zur Gebirgskette des Sulcis und im Süden über die unendliche Weite des tiefblauen Meeres. (F/M/A)
Wanderstrecke: Höhendifferenz 140m | Gehzeit ca. 2 Stunden
(Je nach Wetter kann die Wanderung auch am Vormittag stattfinden.)

7. Tag, Freitag, 02.04.: Costa del Sud und phönizisch-römisches Nora

Nicht weit entfernt liegt die Costa del Sud, wie die Sarden schlicht diesen traumhaft schönen Küstenstreifen nennen. Ein schmaler Pfad führt durch mediterrane Vegetation und über weiße Sandstrände hinauf zum Leuchtturm am Capo Spartivento. Von dort lassen wir den tollen Blick über die Südküste und das türkis blaue Wasser unter uns auf uns wirken. Weiter geht es die malerische Küste entlang bis zum Sarazenenturm von Chia. Nach einer Mittagsrast am Sandstrand kommen wir zur Landzunge bei Pula. Hier liegen, vom Meer umspült, die faszinierenden Ruinen der punisch-römischen Siedlung Nora. (F/-/A)
Wanderstrecke: Höhendifferenz 100 m | Gehzeit ca. 3 Stunden

8.Tag, Samstag, 03.04.: Abschied nehmen von Sardinien – Heimreise

Wandercharakteristik/Anforderungen:
Insgesamt sind eine gute Kondition und Trittsicherheit sowie gut eingelaufene Wanderschuhe mit Knöchelschutz erforderlich.

  

Unsere Hotels auf dieser Wanderreise:
27.03. – 31.03.2021: Eurohotel****, Iglesias – www.eurohoteliglesias.it
31.03. – 03.04.2021: Lantana Resort****, Pula –
www.lantanaresort.org

top
  1. Enthaltene Leistungen

  2. Nicht enthaltene Leistungen

  3. Reiseinformationen

top

Weitere Wanderreisen

Wanderreise zum Heiligen Berg Athos
09.10. - 16.10.2021
noch 8 Plätze frei
Wanderreise zum Heiligen Berg Athos
Zu den Klöstern des Heiligen Berges Athos (Agion Oros), Griechenland. Die Chalkidiki-Halbinsel im ...
mehr ...
Willkommen am Leonhardsweg
28.08. - 04.09.2021
noch 10 Plätze frei
Willkommen am Leonhardsweg
mit Angelika Wimmer
Seit alters her sind Menschen unterwegs zu besonderen Plätzen, reihen sich ein in eine große ...
mehr ...
Slowenischer Jakobsweg – Teil 3
02.09. - 05.09.2021
noch 15 Plätze frei
Slowenischer Jakobsweg – Teil 3
mit Lidija Vindis-Roesler
Von Kroatien bis Ljubljana – die schönsten Abschnitte zu Fuß. Die sanfte und von Wanderern ...
mehr ...
Weitwandern am Lechweg
11.09. - 19.09.2021
noch 10 Plätze frei
Weitwandern am Lechweg
mit Ernst Merkinger
von der Quelle bis zum Fall
125 Kilometer vom Formarinsee bis Füssen. Auf die Türen, auf in die Natur: Es wird Zeit! Es wird ...
mehr ...

Weitere Reisen nach Italien

Toskana - Permakultur trifft Slow Food-Region
27.09. - 03.10.2021
noch 25 Plätze frei
Toskana - Permakultur trifft Slow Food-Region
mit Angelika Ertl und Roman Malli Ö1-Reise
In der Toskana, der Region, in der Genuss und Qualität oberste Priorität haben, sind auch viele ...
mehr ...
Toskana - Permakultur trifft Slow Food-Region
18.06. - 24.06.2021
noch 25 Plätze frei
Toskana - Permakultur trifft Slow Food-Region
mit Angelika Ertl und Roman Malli Ö1-Reise
In der Toskana, der Region, in der Genuss und Qualität oberste Priorität haben, sind auch viele ...
mehr ...
Sardinien, Wandern im Nordwesten
10.10. - 17.10.2021
noch 13 Plätze frei
Sardinien, Wandern im Nordwesten
mit Veronica Rickert
mit Ausflug nach Korsika
Die Nordküste von Sardinien ist eine abwechslungsreiche und spannende Entdeckerregion, die nicht ...
mehr ...
Franziskusweg „Premium" - neu erwandern
01.05. - 09.05.2021
noch 4 Plätze frei
Franziskusweg „Premium" - neu erwandern
mit Maria Kryza-Gersch
Premium Reise
Auf den Spuren von Franz von Assisi! Den geheimnisvollen, fantastischen Weg neu erwandern! Eine ...
mehr ...
top

Reise buchen

Schliessen

Sardiniens Süden, ein Naturerlebnis

02.07.2088 – 05.07.2015


Ihre Daten

* Diese Felder bitte ausfüllen


Weitere Reisende


Reiseversicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Stornoversicherung. Unser langjähriger Partner ist die Europäische Reiseversicherung.

Tarif für Flugreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Flugreisen anzeigen ...

Tarif für Busreisen
Informationsblatt Reise- und Stornoversicherung für Busreisen anzeigen ...

Gut zu wissen: Alle Tarife umfassen eine Unfall-, Kranken-, Storno- und Gepäckversicherung. Wir beraten Sie gerne.


Zahlungsoptionen

Anzahlung 20% innerhalb von 14 Tagen. Restzahlung: 14 Tage vor Abreise. Reiseversicherungsprämien sind zu 100% bei Buchung fällig.

Gutscheinwert wird von Ihrer Rechnung abgezogen.


Bei Flugreisen: CO₂-Abdruck meines Fluges berechnen (freiwillig)

Zum CO2-Rechner von atmosfair

Baum pflanzen für unser Klima (freiwillig)

Oliva Reisen unterstützt die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Ihr Ziel: 1.000 Milliarden Bäume bis 2020 pflanzen. Jeder Baum (1 Euro = 1 Baum) zählt!
Informieren & mitmachen:

Plant-for-the-Planet

Anmerkungen & Wünsche

Zustiegsstelle bei Busreisen bitte auswählen (siehe inkludierte Leistungen der jeweiligen Reise) und hier angeben | ggf. gewünschten Tarif der Reise- und Stornoversicherung hier angeben

Reise anfragen

Schliessen

Sardiniens Süden, ein Naturerlebnis

02.07.2088 – 05.07.2015

*Diese Felder bitte ausfüllen

Ihre Anfrage*