Georgien

mit Swanetien und Schwarzem Meer

Kultur- und Naturreise in den georgischen Kaukasus mit gemächlichen Wanderungen. Am Rande Europas liegt ein spektakuläres Land, das zu entdecken sich lohnt. Mit seinen mächtigen Bergen, den abgelegenen Dörfern, den alten Klöstern inmitten unberührter Natur und seiner aufregenden, im Südkaukasus gelegenen Hauptstadt Tiflis (Tbilissi) hält dieses Land eine Fülle von Höhepunkten für jeden Reisenden bereit. So geht es etwa auf malerischen Wanderwegen zur weltberühmten Gergetier Dreifaltigkeitskirche und in die Gebirgswelt Swanetiens, während die alte Hauptstadt Mzcheta und die Höhlenstadt Uplisziche tiefe Einblicke in die georgische Kultur eröffnen. Zu Gast in abgelegenen Bergdörfern bietet sich zudem die Gelegenheit, das Leben der Einheimischen in seinen unterschiedlichsten Facetten kennenzulernen. Zum Abschluss schnuppern wir in der Hafenstadt Batumi eine frische Brise Schwarzmeerluft.
Mehr lesen

Routen-Detailinformationen

Leicht

Wanderungen  max. 3-5 stündige Gehzeit und/oder max. 300 Hm im Aufstieg

Charakter  Diese Touren eignen sich für Einsteiger und erfordern nur ein geringes Maß an Fitness und Ausdauer. Sie begehen befestigte breite Pfade und einfache Wege.

Vorbereitung  Es ist keine gezielte Vorbereitung notwendig. Sie sollte jedoch wenigstens 1x pro Woche Aktivitäten wie Wandern, lange Spaziergänge und/oder Nordic Walking unternehmen.

Besondere Highlights dieser Oliva Inside Erlebnisreise:

Das Besondere auf dieser Oliva-Reise:

  • Zahlreiche Übernachtungen in familiengeführten Gästehäusern
  • Mehrere traditionelle Mahlzeiten bei Einheimischen, gemeinsames Kochen und Weinprobe
  • Alle Schönheiten der Hauptstadt Tiflis erleben
  • Die alte Hauptstadt Mzcheta und die Höhlenstadt Uplisziche entdecken
  • Zeit zur freien Verfügung in Tiflis und am Schwarzen Meer
  • Gäste: 8–12
Alle erfahren
image description

Termine und Preise

Reise- & Storno­versicherung
Preis pro Person im Doppelzimmer €1.890,-
noch 12 Plätze frei
Preis pro Person im Einzelzimmer €2.220,-
Reise- & Storno­versicherung
Unser Reiseprogramm
  • 1.Tag, Samstag, 05.07.2025: Anreise nach Georgien

    Flug in die georgische Hauptstadt Tbilissi, wir fliegen nachts und treffen am 2. Tag (06.07.) ein. Nach der Ankunft im Hotel bleibt dann noch Zeit zur Erholung, bevor das große Abenteuer Georgien und Ihre Reise beginnen kann. (-/-/-)

  • 2. Tag, Sonntag, 06.07.: Tbilissi – Stadt der warmen Quellen

    Nach der Ankunft in Tbilissi, der Hauptstadt Georgiens, geht es wie gesagt zuerst ins Stadthotel, wo Sie die Zimmer beziehen und sich noch etwas ausruhen können. Nach dem späten Frühstück entdecken wir die georgische Hauptstadt. Alle bedeutenden Baudenkmäler liegen dicht beieinander in der Altstadt, sodass wir die Sehenswürdigkeiten im Zuge eines anregenden Spaziergangs leicht erkunden können. Gemütlich marschieren wir durch den Park über die Friedensbrücke zum Puppentheater. Von der Metechi-Kirche und dem Denkmal des Königs Wachtang I. Gorgassali (440–502) geht es per Seilbahn hinauf zur Nariqala-Festung mit ihrem fantastischem Ausblick über die Altstadt von Tbilissi und hinunter zum Bäderviertel mit der Moschee und den natürlichen Schwefelquellen von Abanotubani. Beim Abendessen haben wir die Möglichkeit, traditionelle georgische Musik zu genießen. Stimmführung und Harmonik der georgischen Musik sind weltweit einzigartig! Übernachtung im Hotel Kalasi in der Altstadt von Tbilissi. (F/-/A)

  • 3. Tag, Montag, 07.07.: Signagi – Weingebiet Georgiens

    Heute fahren wir nach Kachetien, das bekannte Weinanbaugebiet Georgiens. Herrliche Rundfahrt durch die Weinprovinz Kachetien über einsame Landstraßen und durch endlose Walnussbaumalleen, die Berge des Großen Kaukasus entlang. Wir besuchen das Frauenkloster Bodbe (4.–8. Jh.), wo die heilige Nino begraben liegt. Bei einem Spaziergang erkunden wir die malerische Stadt Signagi und besuchen anschließend einen Bauernhof mit einem rustikalen Weinkeller. Das Mittagessen nehmen wir hier auf dem Bauernhof ein und erfahren dabei mehr über das ländliche Leben in dieser Region. Danach Rückfahrt nach Tbilissi. (F/M/-)

  • 4. Tag, Dienstag, 08.07.: Großer Kaukasus

    Die Georgische Heerstraße entlang fahren wir durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höheren Gefilden des Großen Kaukasus nach Gudauri. Unterwegs besichtigen wir Mzcheta, die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens mit der Dshwari-Kirche (6. Jh.) und der Swetizchoweli-Kathedrale (11. Jh.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Weiterfahrt zum Berg Kasbek. Hier unternehmen wir eine schöne, moderate Wanderung. Der Weg führt uns durch das Dorf Gergeti hinauf zu der auf 2170 Metern Höhe gelegenen Zminda-SamebaKirche, auch Gergetier Dreifaltigkeitskirche genannt. Von hier blicken Sie in das Tal des Terek und auf die Siedlung Kasbek. Wenn das Wetter mitspielt, erhaschen Sie einen Blick auf einen der höchsten Gipfel des Kaukasus, den Kasbek (5047 m). (Gehzeit ca. 3 Stunden, ca. 10 km, Höhenmeter: +450 hm, –450 hm). Das Abendessen nehmen wir bei einer georgischen Familie ein. Übernachtung im Gästehaus in Kasbek. (F/-/A)

  • 5. Tag, Mittwoch, 09.07.: Die alte Seidenstraße entlang

    Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg über die Georgische Heerstraße nach Gori, Geburtsstadt von Stalin, herrlich gelegen an der Kura, dem größten Fluss des Kaukasus. Besichtigung der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) mit herrlichem Blick auf den Schinwali-Stausee. Danach besuchen wir ein Familienweingut, auf dem der Winzer seit vielen Jahren alte heimische Traubensorten rekultiviert und biologische Weine nach der traditionellen „Georgischen Methode“ herstellt. Hier nehmen wir das Mittagessen ein und verkosten verschiedene berühmte georgische Weinsorten direkt aus den Qvevris. Das sind unterirdisch vergrabene Tonkrüge zur Weinherstellung mit einer Geschichte von über 8000 Jahren. Höhepunkt heute ist die Höhlenstadt Uplisziche, in der Sie der Sie noch heute Siedlungsspuren aus dem frühen 1. Jahrtausend v. Chr. entdecken können (Gehzeit in Uplisziche ca. 1 Stunde). Tempel, Altare, Straßen, Hallen und Läden befinden sich in dieser antiken Höhlenstadt, durch die ein Strang der legendären Seidenstraße führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und Palästen ist gut nachvollziehbar. Danach Fahrt entlang der alten Seidenstraße in die Kartli-Region. Nachmittags Fahrt nach Westgeorgien in die Provinz Imeretien, in die zweitgrößte Stadt des Landes, Kutaissi. Am Abend haben wir hier Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel King David****, Kutaissi. (F/M/-)

  • 6. Tag, Donnerstag, 10.07.: Auf nach Swanetien!

    Heute beginnt der wohl aufregendste Teil unserer Reise – eine Fahrt nach Swanetien, das durch seine einzigartige Hochgebirgslandschaft und die lebendigen Traditionen bekannt ist. Besichtigung des beeindruckenden Gelati-Klosterkomplexes (12. Jh.) mit seiner Akademie (UNESCO-Weltkulturerbe). Danach besuchen wir einen traditionellen Markt mit Spezialitäten, frischem Obst und Gemüse sowie typischen Gewürzen aus der Region. Den nächsten Stopp auf unserem Weg legen wir am Enguri-Staudamm mit der höchsten Bogen­stau­mauer der Welt ein. Das Wasserkraftwerk wurde in den 1980er-Jahren errichtet und ist heute noch Hauptenergielieferant des Landes. Weiterfahrt nach Mestia. Übernachtung im Gästehaus in Mestia. (F/-/A)

  • 7. Tag, Freitag, 11.07.: Das Dorf Uschguli (2200 m) – UNESCO-Weltkulturerbe – der höchste Berg Georgiens

    Fahrt nach Uschguli, zum höchsten dauerhaft besiedelten Ort Europas. Hier verschmelzen mächtige Berge, Wehrtürme und swanische Traditionen zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk. Wir unternehmen einen Spaziergang durch das Dorf und besuchen die Lamaria-Kirche (12. Jh.), in deren Hintergrund sich der ewig weiße Schchara erhebt, mit seinen 5201 Metern der höchste Berg Georgiens. Der Spaziergang führt an den Abhängen des Berges Uschba hoch zu grünen Almflächen und Felsen (leichte Wanderung, Gehzeit: ca. 2 Stunden, ca. 6 km, Höhenmeter: + 100 hm, –100 hm). Zu Mittag essen wir bei einer einheimischen Familie, bei der wir die swanische Spezialität Kubdari genießen dürfen. Übernachtung wie am Vortag. (F/M/-)

  • 8. Tag, Samstag, 12.07.: Weiße Perlen Georgiens

    Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg Richtung Schwarzmeerküste. In Batumi, der beeindruckenden Hafenstadt am Schwarzen Meer mit ihrer Altstadt und  der modernen Skyline, besuchen wir den berühmten Botanischen Garten mit endemischen Pflanzen und Bäumen. Wir bekommen einen Überblick über die verschiedenen Pflanzenarten, die hier seit 1912 zu finden sind. Und bei einem Spaziergang mit Besuch des Turms des georgischen Alphabets und des Europa-Platzes tauchen wir in diese auch als weiße Perle Georgiens bezeichnete pulsierende Schwarzmeermetropole ein. Danach Besuch auf einem Bauernmarkt. Neben frischem Obst und Gemüse finden wir auch die unterschiedlichsten Gewürze. Übernachtung im Hotel Bloom 4****, Batumi. (F/-/A)

  • 9. Tag, Sonntag, 13.07.25: Heimreise

    Den Vormittag können Sie noch am Schwarzen Meer verbringen, bevor wir den Rückflug von Batumi via Istanbul zurück zu unseren Heimatflughäfen antreten. (F/-/-)

Enthaltene Leistungen
  • Flug ab/an Wien nach Tbilissi, retour ab Batumi mit Turkish Air (andere Abflughäfen auf Anfrage, z.B. München, Frankfurt, Berlin, Zürich, etc.)
  • 1 x Freigepäck
  • 8 Nächte in Unterkünften lt. Reiseverlauf
  • Verpflegung lt. Programm: mit typisch georgischen Gerichten (F=Frühstück), (M=Mittagessen), (A=Abendessen)
  • Flughafentransfer ab/an Flughafen Tbilissi bzw. Batumi
  • Rundreise mit Kleinbus und Geländewagen
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen: Teia Kvashilava
  • Alle Eintrittsgelder lt. Reiseverlauf
  • Kochkurs bei einer georgischen Familie
  • Folkloreabendessen in einem typisch georgischen Restaurant mit Musik
  • Weinprobe, Cognacprobe und alle Führungen
  • Ausführliches Informationsmaterial
  • 1 Flasche Wasser pro Tag
  • 1 x Reiseführer pro Buchung
  • Alle Steuern und Gebühren
Nicht enthaltene Leistungen
  • Reise- und Stornoversicherung
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Mahlzeiten, welche nicht angeführt sind
Reiseinformationen

Einreisebestimmungen Georgien
Reisepass erforderlich, Reisedokumente müssen über den Reiseaufenthalt hinaus gültig sein.
Für Schweizer Staatsbürger müssen die Reisedokumente mindestens 3 Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Gesundheitsbestimmungen
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Wiener Zentrum für Reisemedizin empfiehlt in Europa die generellen Impfungen des Österreichischen Impfplanes. Nähere Auskünfte erhalten Sie unter +43 (1) 40 383 43 bzw. www.reisemed.at. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich entweder Ihren Hausarzt oder das jeweilige Gesundheitsamt. Wir weisen darauf hin, dass alle Reiseteilnehmer in angemessener körperlicher Verfassung sein müssen.

Wetter & Klima
In Georgien herrscht kontinentales Klima im Landesinneren mit eher kalten, schneereichen Wintern und warmen Sommern. Die optimalen Zeiten für Reisen durch das Land sind im Frühling (April bis Juni) und im Herbst (September, Oktober). Dann ist es sonnig, recht trocken und angenehm warm. Die Temperaturen im Mai und Juni betragen im Durchschnitt 25°C.

Zeitunterschied zu MEZ
+3h

Elektrischer Strom
220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, kein Zwischenstecker erforderlich

Weitere Inside Erlebnisreisen

Italien

Märchenhafter Advent in Umbrien
  • 20 Plätze frei

Umbrien ist zur Weihnachtszeit einfach wundervoll und zauberhaft. Historische Städte, die mit funkelnden Lichtern beleuchtet…

image description

Marokko

Marokko – Wüste & Kasbahs zu Ostern
  • 12 Plätze frei

Faszination Marrakech, Kulissenzauber in Südmarokko! Wer in die Welt des Orients mit duftenden Märkten, prunkvollen…

image description

Nepal

Im Herzen des Himalaya zur Rhododendrenblüte
  • 10 Plätze frei

Blühende, märchenhafte Rhododendrenwälder umgeben von den höchsten Bergen der Welt – Himalayakulturen – Panzernashörner, Elefanten…

image description

Island

Westfjorde: Islands mystische Schönheit
  • 8 Plätze frei

Die Westfjorde sind ein Labyrinth aus Halbinseln, die durch eine etwa 7 km breite Landbrücke…

image description

Norwegen

Lofoten-Vesterålen, Wintermärchen & Nordlicht pur
  • 8 Plätze frei

Lassen Sie sich verzaubern vom Winter auf den Inseln Nordnorwegens: den Lofoten (die bekannten), den…

image description

Finnland

Finnland, ein aktives Wintererlebnis
  • 12 Plätze frei

Das perfekte „aktive“ Wintererlebni. Erleben Sie ein einmaliges Wintermärchen in Finnisch Lappland. Bei dieser Inside-Reise…

image description

Finnland

Finnland, ein aktives Wintererlebnis
  • 11 Plätze frei

Das perfekte „aktive“ Wintererlebni. Erleben Sie ein einmaliges Wintermärchen in Finnisch Lappland. Bei dieser Inside-Reise…

image description

Island

Winter & Nordlicht in Island
  • 8 Plätze frei

Eine ganz besondere Winterreise nach Island unternehmen wir im Februar. Knapp unterhalb des Polarkreises gelegen,…

image description