Madeira

Blumeninsel des immerwährenden Frühlings

„Schwimmender Garten Eden“, „Perle des Atlantiks“, „Gottes botanischer Garten“ – das sind nur einige Bezeichnungen für die fantastische Blumeninsel Madeira mit ihren atemberaubenden Landschaften, den herrlich grün bewaldeten Bergen und dem milden Klima. Hier erleben wir wahre Naturschätze, die sogar UNESCO-Weltnaturerbe sind. Madeira bezaubert auch mit seinen malerischen Gärten voll üppiger Pflanzenpracht. Im beindruckenden Botanischen Garten von Funchal etwa kann man rund 25.000 Pflanzen in unterschiedlichsten Gartenräumen bewundern: Große bunte Teppichbeete, der Figurengarten und der Kakteengarten zeigen außergewöhnliche Formen und spannende Gestaltungen. In den exklusiven Orchideengärten Madeiras tauchen wir in die farbenfrohe, exotische Orchideenwelt ein. Wir erleben steile Küsten und malerische Dörfer, flanieren durch die charmante Hauptstadt Funchal mit ihren schönen Häusern, kosten die Spezialitäten Madeiras wie die köstliche Brotsuppe, tauchen ein in die farbenprächtige und üppige tropische Pflanzen- und Gartenwelt Madeiras und fühlen uns wie im Paradies.
Mehr lesen

Besondere Highlights dieser Oliva Gartenreise:

Das Besondere dieser OLIVA-Garten- & -Naturreise:

  • Besuch berühmter und geheimer Gärten
  • Herrliche Landschaftserlebnisse
  • Cabo Girão, die höchste Steilküste Europas, und der spektakuläre Aussichtspunkt Pico do Arieiro
  • Die Hauptstadt Funchal und der berühmte Botanische Garten
  • Reisebegleitung und Gartentipps: Oliva-Gartenexpertin Margit Thiel
  • 4*-Standorthotel The Views Baia, in Funchal
  • Gruppe: 15–25 Personen
Alle erfahren
image description

Termine und Preise

Reise- & Storno­versicherung
Preis pro Person im Doppelzimmer €2.200,-
noch 20 Plätze frei
Preis pro Person im Einzelzimmer €2.485,-
Reise- & Storno­versicherung
Unser Reiseprogramm
  • 1. Tag, Sonntag, 13.04.2025: Ankunft auf Madeira

    Treffen am Flughafen in Wien/Schwechat und gemeinsamer Flug nach Funchal/Madeira. Vor Ort werden wir von unserer örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Danach erfolgt die Begrüßung durch den Hotelleiter und wir kommen in den Genuss eines Willkommensgetränkes. Am späten Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang durch Funchal. Abendessen im Hotel. (-/-/A)

  • 2. Tag, Montag, 14.04.: Großartige Westküste Madeiras mit Cabo Girão und Hochmoor

    Wir fahren über Funchal in Richtung Südwesten durch das größte Bananenanbaugebiet Madalena do Mar, wo wir durch eine Bananenplantage spazieren und so einiges Wissenswerte über diese aromatische Frucht lernen. Weiter geht es zur Region des Zuckerrohranbaus nach Calheta. Wir besichtigen die alte Zuckerrohrfabrik und kosten den so typischen „Poncha“, Madeiras Allheilmittel. Weiter geht es nun zu dem kleinen, auf Nachhaltigkeit ausgelegten Landhotel Quinta Alegre. Bei einer Führung durch den Besitzer schauen wir uns den hauseigenen Kräutergarten sowie die Gärten der Quinta an. Der Hotelbesitzer erklärt uns dabei sein Herzensprojekt. Im Anschluss genießen wir ein typisches madeirensisches Mittagessen mit hauseigenen Produkten und Kräutern. Im Anschluss fahren wir hinauf ins Gebiet um Fanal, welches auch „Märchenwald oder Feenwald“ genannt wird. Wir unternehmen eine Kurzwanderung mit fabelhaften Aussichten (ca. 1–1,5 h). Mehrere 1.000-jährige Lorbeerbäume stehen hier am Wegesrand. Nach der kurzen Wanderung bis zum Forsthaus von Fanal geht es weiter in den Nordwesten der Insel zum Porto Moniz. Ist ein erfrischendes Bad im Naturschwimmbad gefällig? Entlang der Küste vorbei am eindrucksvollen Wasserfall „Veu da Noiva“ (Brautschleier) und über São Vicente und den Encumeada-Pass geht es zurück zur Südküste. Abschließend ist noch ein Besuch des Skywalks am Cabo Girão, der höchsten Steilküste Europas (580 m) geplant. (F/M/-)

  • 3. Tag, Dienstag, 15.04.: Herrenhäuser (Quintas), ehemaliger Luftkurort Monte mit Wallfahrtskapelle /Nonnental

    Zunächst schweben wir mit der Seilbahn hinauf nach Monte, dem Wallfahrtsort der Insel, wo wir den Tropischen Garten von Monte besuchen, ein Höhepunkt der Gartenkunst hoch über der Inselhauptstadt Funchal gelegen. Im Schatten der grünen Blattschirme des Baumfarns und mit dem Plätschern der Wasserfälle im Ohr erkunden wir die stufigen Gartenwege und sehen Proteen und Brotpalmfarne. Danach besuchen wir die Wallfahrtskirche mit dem Sarkophag Kaiser Karls I, des letzten österreichisch-ungarischen Monarchen. Sie haben die Gelegenheit, mit den berühmten Korbschlitten von Monte bis Livramento (ca. 2,5 km) in Richtung Funchal zu gleiten oder mit unserem Bus abwärts zu fahren. Danach geht die Fahrt weiter zum Aussichtspunkt Pico dos Barcelos (350m) mit dem Panorama-Rundblick über Funchal und schließlich zum 1.094 m hohem Eira do Serrado mit fantastischen Ausblicken auf das Nonnental, ca. 600 m unterhalb gelegen und nach Ansicht einiger Wissenschaftler ehemaliger Krater Madeiras. Im Tal kosten wir den so typischen, selbstgemachten Kirschlikör und den Maronenkuchen. (F/-/-)

  • 4. Tag, Mittwoch, 16.04.: Mercado dos Lavradores, Altstadt, Jesuitenkolleg, Weinkellerei

    Wir starten zunächst mit dem Besuch der Markthalle mit dem Obst-, Gemüse-, Blumen- und Fischmarkt. Danach erkunden wir die Rua de Santa Maria in der Altstadt Funchals mit der „Kunst an Türen“. Verschiedene Künstler haben dieses Projekt zur Verschönerung der Altstadt Funchals ins Leben gerufen. Über Funchals Haupteinkaufsstraße, die Rua Dr. Fernão Ornelas, gelangen wir zum Wahrzeichen der Stadt, der Kathedrale Sé, dem heutigen Bischofssitz. Im Anschluss folgt ein kurzer Fußweg zum Rathausplatz von Funchal und dem Jesuitenkolleg (Führung ca. 45 min). Das Jesuitenkolleg war Schauplatz von Aktivitäten religiöser, militärischer und ziviler Institutionen. Aufgrund der vielen Umbauten durch die unterschiedlichen Nutzer weist das Gebäude eine Mischung verschiedener architektonischer Stile auf. Man findet viele interessante Details, die von Zusammenhängen und Ereignissen der nationalen und internationalen Geschichte zeugen. Darüber hinaus besitzt das Kolleg eine eindrucksvolle Sammlung an Mobiliar und Kunst, welche hauptsächlich aus der Quinta do Monte stammen, in welcher der letzte österreichische König Karl von Habsburg seinen Lebensabend verbrachte. Am Nachmittag erwartet uns eine VIP-Weinverkostung mit Führung durch das ehemalige Franziskanerkloster von Funchal. (F/-/A)

  • 5. Tag, Donnerstag, 17.04.: Blandys Garten und Quinta das Cruzes & Jardins do Lago

    Zunächst wandern wir entlang einer der längsten Levadas die Insel entlang, der Levada do Tornos. Danach besuchen wir den Blandys Garten, einen der schönsten Privatgärten Madeiras. Nach der Führung (ca. 1 Std.) haben Sie noch ausreichend Zeit zur freien Verfügung. Die einzelnen Gartenräume sind in unterschiedlichen Stilen angelegt. Hier können Pflanzenraritäten aus den unterschiedlichsten Klimazonen gedeihen. Neben Fingerhut, Gladiolen, Edelweiß und Rosen wachsen Araukarien aus Südamerika, Zedern und Proteen aus Nordafrika, die seltene Telopea aus Westaustralien, Korallenbäume aus Brasilien. Bei Tee/Kaffee und Gebäck genießen wir das wunderschöne Teehaus im Garten der Quinta und verbringen hier unsere Mittagspause. Dann folgt der Besuch der Gärten der Quinta das Cruzes, des ehemaligen Landsitzes des Entdeckers der Insel, João Gonçalves Zarco. Das Museum beherbergt u.a. Zuckerkistenmöbel, in denen der Zucker nach Flandern verschickt wurde, im Gegenzug erhielt Madeira flämische Gemälde, die u.a. im Museum für sakrale Kunst in Funchal zu finden sind. Zum Abschluss besuchen wir die botanischen Gärten der Quinta Jardins do Lago. Bei einem Gläschen Madeira lassen wir die botanischen Eindrücke des heutigen Tages auf uns einwirken. (F/-/A)

  • 6.Tag, Freitag, 18.04.: Der Nordosten Madeiras

    Über den Poiso-Pass (1412 m) gelangen wir zum Naturschutzgebiet von Ribeiro Frio (Passatnebelzone). Wir besuchen hier den Parque Florestal (Forstpark) mit vielen endemischen Pflanzen, Blumen und Bäumen und unternehmen eine Kurzwanderung in das Herz der Passatnebelzone. Dann geht es weiter in Richtung Küste nach Faial und Santana. Wir nehmen in der Quinta do Furão, einem Weingut, an einem „Poncha-Workshop“ teil und essen dort zu Mittag. Nach der Mittagspause schauen wir uns die typischen Inselhäuschen mit Strohdächern an, bevor es am Nachmittag nach São Jorge zum prächtigen Rosengarten geht. Über 2.000 Rosenarten wurden hier bereits gezählt. Die Rückfahrt nach Funchal erfolgt über Ponta Delgada und São Vicente durch den Tunnel von Encumeada. (F/M/-)

  • 7. Tag, Samstag, 19.04.: Die wunderbaren Gärten der Hauptstadt Funchal – Abschiedsabendessen

    Nach dem Frühstück Fahrt zum Orchideengarten, einer Zucht der britischen Familie Garton in der Quinta Boa Vista. Bei einem Tässchen Tee und hauseigenem Kuchen erzählt uns Patrick aus seinem Leben. Danach führen wir Sie durch den Botanischen Garten hoch über der Altstadt Funchals mit über 3.000 eingeführten und über 200 einheimischen Pflanzen. Nach der Führung (ca. 1,5 Std) stehen Ihnen noch ca. 1,5 bis 2 Stunden zur eigenen Verfügung. Am Nachmittag besuchen wir den Präsidentengarten der Quinta Vigia und den Hospizgarten. Rückkehr zum Hotel gegen 17:00 Uhr.
    Am Abend Fahrt zum malerischem Fischerort Camara de Lobos, wo wir heute zu Gast in einem typischen Gasthaus mit regionalen Speisen und Getränken sind. Wir kosten u.a. den inseltypischen Espetada (Rindfleisch am Spieß in Knoblauch und Lorbeer mariniert) sowie den Bolo do Caco (das typische Fladenbrot mit Knoblauchbutter). Dazu gibt es einheimische Folklore. Rückfahrt zum Hotel. (F/-/A)

  • 8. Tag, Sonntag, 20.04.: Adeus Madeira – Abreisetransfer zum Flughafen

    Nach dem Frühstück fahren wir nach Machico, älteste Ortschaft der Insel und ein bedeutender Thunfischhafen Madeiras. Bei einem Spaziergang durch die Stadt besuchen wir das Fischerviertel mit der „Wunderkapelle“ und haben noch Zeit zur Verfügung, den kleinen, künstlich angelegten Sandstrand und die Promenade zu genießen. Die Fahrt zum Flughafen erfolgt gegen Mittag. (F/-/-)

  • Ihr Standorthotel auf dieser Wanderreise: 4*Hotel The Views Baía, Funchal

    Das 4-Sterne-Hotel The Views Baía ist unsere Empfehlung für Gäste, die ein Hotel in der Stadt suchen und zu Fuß ins Zentrum von Funchal laufen möchten. Das moderne Hotel liegt auf dem Burgberg São João in Funchal mit schönem Blick auf die Stadt und den Hafen. Das Zentrum mit seinen zahlreichen Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten ist in wenigen Gehminuten zu erreichen. Das Hotel ist ein Adults-only-Hotel. Doppelzimmer (ca. 23 m2), renoviert, Klimaanlage, Minibar, TV, Telefon, WLAN, Mietsafe. Bodengleiche Dusche, WC, Föhn. Balkon. Wahlweise mit Meerblick.

Enthaltene Leistungen
  • Flug ab/bis Wien nach Funchal/Madeira (weitere Abflughäfen, z. B. München, auf Anfrage) inkl.
    1 x Freigepäck
  • 7 Nächte im 4*The Views Baia, in Funchal
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet im Hotel
  • 1 x landestypisches Abendessen am 7.Tag
  • 1 x Mittagessen am 2. Tag
  • 4 x Abendessen im Hotel (davon 1 x Willkommens-Dinner)
  • Eintritte und Besichtigungen lt. Programm
  • Alle Fahrten ab/bis Flughafen Funchal im ortsüblichen, klimatisierten Reisebus
  • Oliva-Reisebegleitung: Margit Thiel
  • VIP-Weinprobe inkl. Führung
  • Poncha-Workshop mit anschließendem Mittagessen in der Quinta do Furão
  • Seilbahnfahrt von Funchal nach Monte
  • Ausführliche Reiseinformation sowie 1 x Reiseführer pro Zimmer
  • Alle Gebühren und Steuern
Nicht enthaltene Leistungen
  • Reise- und Stornoversicherung
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Mahlzeiten, welche nicht angeführt sind
Reiseinformationen

Einreisebestimmungen Portugal
Reisepass oder Personalausweis erforderlich, Reisedokumente dürfen bei der Einreise maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird aber unbedingt empfohlen, mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis zu reisen.

Gesundheitsbestimmungen
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Wiener Zentrum für Reisemedizin empfiehlt in Europa die generellen Impfungen des Österreichischen Impfplanes. Nähere Auskünfte erhalten Sie unter +43 (1) 40 383 43 bzw. www.reisemed.at. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich entweder Ihren Hausarzt oder das jeweilige Gesundheitsamt. Wir weisen darauf hin, dass alle Reiseteilnehmer in angemessener körperlicher Verfassung sein müssen.

Weitere Gartenreisen

Cotswolds

Cotswolds, das Herz von Old England, inkl. Highgrove
  • 20 Plätze frei

Die Cotswolds, die Region zwischen Oxford und der Grafschaft Gloucestershire, sind geprägt von sanft geschwungenen…

image description

Italien

Bauerngärten & Kräuterschätze Südtirols
  • 25 Plätze frei

Südtirol in sommerlichen Farben! Der Sommer in Südtirol! Wir wollen Ihnen mit dieser Reise zeigen,…

image description

England

Grafschaft Somerset: Südengland mit Muße!
  • 20 Plätze frei

Großartige Gartenmeisterwerke & zauberhafte Cottagegärtchen. England ist als „Land der Gärtner“ unübertroffen und inspirierend. Erkunden…

image description

Irland

Irland – Die Grüne (Garten-)Insel
  • 16 Plätze frei

Die grüne Insel. Erleben Sie das tiefe, satte Grün der Gräser, Farne und Wildkräuter –…

image description

Cornwall

Romantisches Cornwall – zur Rhododendronblüte
  • 18 Plätze frei

Heute steht mit der Swannery von Abbotsbury ein weltweit einzigartiges, sehr berührendes Naturerlebnis auf Ihrem…

image description

Devon

Englische Riviera – der Charme Südenglands
  • 17 Plätze frei

Welcome to England, im Rosamunde-Pilcher-Land! Sommer an der Riviera klingt wunderbar. Darf es auch die…

image description

England

Malerisches Südengland
  • 20 Plätze frei

Spätsommerreise zu den „neuen englischen Gärten“. Für unsere Spätsommerreise haben wir das südenglische Sussex ausgewählt. Dort…

image description

England

RHS Chelsea Flower Show in London & Gärten rund um London
  • 16 Plätze frei

Jedes Jahr im Mai lockt die Chelsea Flower Show Gartenfreunde aus der ganzen Welt nach…

image description