Mallorca, Einblicke in geheime Gärten & Kultur

Willkommen im Paradies! Genießen Sie acht Tage lang die „Isla de la Calma“, die Insel der Stille, mit ihren wundervollen Gärten, prächtigen Fincas und atemberaubenden Naturschönheiten. Ob berühmte Gartenanlagen wie der Botanische Garten oder geheime, zauberhafte Privatgärten – die Gärten von Mallorca, die wir auf dieser Reise besuchen, sind etwas ganz Besonderes. Im wunderschönen Palma etwa gibt es viele kleine Gärten wie den Hort de Rei mit erfrischenden arabischen Wasserspielen. Im Botanischen Garten von Sóller erleben wir spannende Pflanzensammlungen von Zier-, Heil- und besonderen Mittelmeerpflanzen – alles mit herrlichem Ausblick auf die Berge. Zu den Höhepunkten dieser Reise zählen natürlich auch die wunderschönen und verborgenen Privatgärten, die wir für Sie entdeckt haben.
Diese mediterranen Gärten voller Düfte und Blütenpracht liegen meist versteckt in zauberhafter Landschaft. Genießen Sie herrliche Landschaften, stolze Berge und traumhafte Küsten, bummeln Sie durch die prachtvolle Hauptstadt Palma, kosten Sie mallorquinische Spezialitäten und Weine und lernen Sie Mallorca von seiner wunderschönen, unbekannten Gartenseite kennen!

Mandelblüte auf Mallorca

… weißes Blütenmeer! Während hierzulande im Februar noch eisige Temperaturen herrschen, beginnt im Süden Europas bereits der Frühling. Mit den ersten Sonnenstrahlen erwacht auch die Natur wieder zum Leben. Besonders deutlich zeigt sich dies auf Mallorca: Von Ende Januar bis Mitte März verwandelt sich die Baleareninsel in ein Farbenmeer aus weißen Mandelblüten.

Die Insel empfängt uns mit mediterranem Licht und angenehmen Temperaturen. Für alle, die das „andere“ Mallorca kennenlernen möchten, ist die Nebensaison die ideale Jahreszeit. Im Januar und Februar, während unserer dunklen Wintermonate, zieht sich Mallorca sein weißes Sonntagskleid an. Über sieben Millionen Mandelbäume verwandeln die Insel in einen verschwenderischen Blütengarten. Der mallorquinische Frühling beschert eine Farbenpracht, die jedes Jahr Tausende von Naturfreunden in ihren Bann zieht.

ARCHIVE