Malerisches Südengland

Spätsommerreise zu den „Neuen englischen Gärten“. Für unsere Spätsommerreise haben wir das südenglische Sussex auserwählt. Dort gibt es mehrere Gärten, die erst im September ihren absoluten Höhepunkt erreichen. Und dabei darf Oliva Reisen natürlich nicht fehlen! Üppige Gräser und Staudenbepflanzungen, exotische Beete und eine Fülle an Obst und Gemüse erwarten uns auf dieser Reise. Besondere Blüten und Stauden werden unsere Besuche in den Gärten bereichern. Natürlich werden wir auch während dieser Reise in den Gärten von den Besitzern oder dem Headgardener begrüßt bzw. durch die Gärten geführt.

Bauerngärten & Kräuterschätze Südtirols, Deluxe

Südtirol in herbstlichen Farben! Der Goldene Herbst in Südtirol – der Herbst hält Einzug in Südtirol. Bunte Wälder, goldenes Licht, klare Luft und raschelnde Blätter! Die Aromen von Kastanien, Pilzen, Wild und neuem Wein! All das gibt es so nur im Herbst in Südtirol. Tauchen Sie ein in das echte, authentische Südtirol und lernen die Traditionen, die schönsten Bauerngärten, Permakulturgärten, saftige Kräuterwiesen, Obstgärten, einem schier endlos scheinenden Meer an Weinbergen, private grüne Refugien, und vieles mehr hautnah kennen. Abgerundet wird die Reise mit dem Besuch der schönen Städte Bozen und Meran, sowie lieblichen, kleinen Ortschaften. Petra Österreicher, Ihre Reisebegleitung auf dieser Reise, freut sich schon, Sie auf dieser PREMIUM Reise, begrüßen zu dürfen.

Zur schönsten Rosenblüte nach Altenburg, NÖ

Stiftsgärten und Privatgärten – mit Stiftsführung!

Die Rosenblütezeit ist eine der schönsten Zeiten im Gartenjahr. Wir zeigen Ihnen auf dieser Gartenfahrt drei unterschiedliche Gärten, in denen wir auch die herrlichen Düfte, wundervollen Farben und samtigen Blüten der Rosen genießen können. In Altenburg sehen wir nicht nur das berühmte Stift, sondern auch den Garten der Religionen. Danach sind wir im zauberhaften Marienschlössl bei der „Rosengräfin“ zu Gast. Und in einem idyllischen Privatgarten lassen wir unseren Gartentag ausklingen.

England trifft Weinviertel

Was hat England mit dem Weinviertel gemeinsam? Auf den ersten Blick vermutlich wenig. Doch wer einen zweiten Blick wagt, wird reichlich belohnt. Wir besuchen drei außergewöhnliche Gärten und ihre Besitzer, die uns mit Herzlichkeit, Witz und Charme durch ihre persönlichen Gartenparadiese führen. Ihre Gemeinsamkeit ist die Leidenschaft und Liebe für Gärten und Pflanzen. Gerne teilen sie dieses Wissen auch mit uns, und viele Ideen lassen sich für den eigenen Garten mitnehmen. Kommen Sie mit und lassen Sie sich in die sanft-hügelige Landschaft des Weinviertels entführen. Entdecken Sie selbst, dass es vom Weingarten in einen „englischen“ Garten gar nicht so weit ist, wie man vielleicht vermutet.

Zu Besuch in zwei Wiener Prachtgärten

Auf dieser Gartenfahrt zeigt Ihnen unsere Gartenexpertin Petra Österreicher zwei besondere Prachtgärten mitten in Wien – den Schulgarten Kagran und die Blumengärten Hirschstetten. Beides sind ganz besondere Lieblingsgärten der Gartengestalterin. Es sind zwei sehr schöne Anlagen mit einer tollen Atmosphäre und einer riesigen Fülle an unterschiedlichen Pflanzen. Von bunten Sommerblumen wie goldgelben Mittagsblumen und prachtvollen Stauden wie Sommerastern, über Gemüse und Obstpflanzen, 100-jährige eindrucksvolle Bäume bis zu exotischen Gewächsen wie dem Mammutblatt oder winterharten Bananen – tausende verschiedene Pflanzen wachsen und gedeihen hier prächtig. All diese verschiedenen Pflanzen werden in den beiden Gartenanlagen stimmungsvoll präsentiert. Von A-wie Asiagarten bis zu Z wie Zitrusgarten erleben Sie hier bei unseren exklusiven Spezialführungen eine unglaubliche Vielfalt an unterschiedlichsten Themengärten. Kommen Sie mit uns in die Prachtgärten von Kagran und Hirschstetten und lassen Sie sich inspirieren von den Gartenwelten mitten in Wien!

Gartenvielfältiges Kärnten

Wir verbringen drei unvergessliche und abwechslungsreiche Tage im wunderschönen Kärnten und besuchen Gärten die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dass Kärnten für seine atemberaubende Berglandschaft und seine zahlreichen Badeseen berühmt ist, scheint schon ganz selbstverständlich. Dass es ganz nebenbei auch zahlreiche Gärten mit den unterschiedlichsten Themen- bzw. Gestaltungsschwerpunkten und Bewirtschaftungsphilosophien gibt, ist vermutlich nicht so bekannt. Wir reisen in ein Land wo die Zitronen blühen, indem der Tradition der Japanischen Gärten folgend, gestaltet und gegärtnert wird und besuchen das schon fast legendäre Kräuterdorf Irschen, das zum Reisezeitpunkt sein berühmtes Kräuterfest ausrichtet.

Unsere Unterkunft ist das Hotel im Stift St. Georgen am Längsee. Dort können wir die fast 1000-jährige Geschichte des Stiftes und des dazugehörigen Gartens mit seiner ganz besonderen Kraft und Spiritualität einatmen. Wer nach dem Abendessen immer noch „hungrig“ auf Garten ist, kann ganz entspannt durch den angrenzenden ca. 30.000 m2 großen Stiftsgarten lustwandeln und den Abend mit Blick auf den See oder durch einen Spaziergang durch das Lavendellabyrinth ausklingen lassen.

Kamelien in Sachsen zur Blütezeit bewundern

Im Spätwinter/Frühling ist in Sachsen Kamelienzeit. Kamelien wurden seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert in Sachsen in Orangerien bzw. Glashäusern kultiviert. Die „Rosen des Winters“ stehen ab März in Vollblüte und verzaubern jedes Jahr zahlreiche Kamelienbegeisterte. An verschiedenen Orten können die Kostbarkeiten bewundert und auch erworben werden. Gekrönt wird diese besondere Zeit mit der alljährlichen Kamelienschau und der Wahl der schönsten Blüte im Kamelienschloss Pirna-Zuschendorf. Die Kameliensammlung, die größtenteils auf der berühmten Seidelschen Sammlung der gleichnamigen ehemaligen Spezialgärtnerei im 19. Jahrhundert basiert, steht unter Denkmalschutz. Ein weiteres Highlight ist die Kamelienschau in Königsbrück. Neben den berühmten Kamelien „Schneeweißchen“ und „Rosenrot“ können hier auch duftende Kamelien bewundert und erworben werden aus welchen auch ein einzigartiges natürliches Kamelienparfüm hergestellt wird.
Aber nicht nur für seine Kamelien ist Sachsen berühmt. Die Architektur und das reichhaltige Kulturangebot hat der sächsischen Hauptstadt Dresden den Beinamen „Elbflorenz“ eingebracht. Die prächtigen Barockbauten u.a. der Dresdner Zwinger entstanden vor allem unter der Regentschaft des sächsischen Kurfürsten, August des Starken und seines Sohnes Friedrich August II. Die Sammelleidenschaft und der Kunstsinn für alte Gemälde, Porzellan und andere Kostbarkeiten sind in den zahlreichen Museen und dem Dresdner Schloss zu besichtigen. Komplettiert wird die Silhouette der Stadt von der im 19. Jahrhundert errichteten Semperoper und der 2005 wieder errichteten Frauenkirche.

Weit über die Grenzen Sachsens hinaus bekannt ist auch das Meißner Porzellan, das in der gleichnamigen Stadt nahe Dresden seit 1710 hergestellt wird. Die Herstellung des „Weißen Goldes“ geht ebenfalls auf Kurfürst August den Starken zurück. Der ca. 1000m2 große bzw. lange „Fürstenzug“ in der Dresdner Altstadt ist das größte aus einzelnen Porzellanfliesen hergestellte Kunstwerk der Welt.

Herrliche Rosenblüte in Südengland

Prachtvolle Rosenblüte in Südengland – ein glanzvoller Höhepunkt im Gartenjahr! Wir besuchen die schönsten Rosengärten Englands und tauchen ein in die Rosenwelt voller berauschender Farben und wundervoller Düfte. Hier, im Mekka aller Gartenreisenden, befinden sich einige der schönsten und berühmtesten (Rosen-)Gärten der Welt: der romantische und weltberühmte Sissinghurst Castle Garden, von der Schriftstellerin Vita Sackville-West und ihrem Mann Harold Nicolson meisterhaft gestaltet, oder Kew Gardens, der großartige Garten der königlichen Gartenbaugesellschaft. Auch in den idyllischen Privat­gärten, die wir besuchen, spielen die herrlichen Rosen eine große Rolle. Hier lernen wir die Besitzer kennen, plaudern gemütlich und erhalten viele Tipps für den Garten daheim. Prachtvoll ist auch Arundel Castle: ein Schloss, wie man es sich erträumt. Im malerischen Canterbury bummeln wir nach der Stadtführung gemütlich durch die Gässchen und erfreuen uns an typisch englischen Spezialitäten wie „Cream Tea“ und „Scones“. Wir genießen die wunderschöne südenglische Landschaft, erfahren Wissenswertes über die interessante Geschichte und Kultur Englands und nehmen viele Rosen- und Gartentipps und vielleicht auch Rosen für das eigene Gartenparadies mit nach Hause.

Chelsea Flower Show/London mit Privatgärten

Weltberühmt ist die Chelsea Flower Show, die älteste Gartenschau der Welt, die wir auf dieser ganz besonderen Gartenreise besuchen. Und das zu Recht – im Herzen von London findet diese Gartenschau der Superlative statt, mit  großartigen Schaugärten, tollen Pflanzen und einer unglaublichen Vielfalt an großartigen Gartenprodukten für Sie. Weitere Höhepunkte sind natürlich die wunderschönen Privatgärten, die wir auf unserer Reise besuchen dürfen.

Diese Gärten sind ganz unterschiedlich. Von eher „kleinen“ Gärten mit Mini-Gemüsegärtchen, winzigen Beeten und kuscheligen Sitzplätzen bis zu größeren Gartenanlagen mit den unterschiedlichsten Gestaltungen, Pflanzen und Gartenräumen wie Poolgarten, Sumpfgarten oder Knotengarten. Was aber alle diese Privatgärten vereint, ist die Pflanzenliebe und Gartenbegeisterung der Besitzerinnen und Besitzer, die richtig ansteckend wirkt.

Auf Grund der großen Nachfrage und der limitierten Tickets für die Chelsea Flower Show empfehlen wir eine möglichst rasche Anmeldung.

Holland zur Tulpenblüte

Tradition, Kultur und Blütenzauber: Ein besonderer Höhepunkt im Frühjahr ist Hollands berühmte Tulpenblüte! Wenn hier jedes Jahr Millionen von Tulpen, Narzissen und Hyazinthen zu blühen beginnen, versinkt das Land im Farbenrausch. Riesige Felder roter und gelber Tulpen mischen sich mit dem Blau und Weiß der Hyazinthen – ein wahres Fest fürs Auge!

Auf unserer Reise wohnen wir im Zentrum der traditionellen Tulpenzwiebelregion mit ihren riesigen Tulpenfeldern und erleben die Blütenpracht im weltberühmten Keukenhof hautnah. Aber die Region hat noch einiges mehr zu bieten: etwa die historische Kulturstadt Haarlem, die älteste Universitätsstadt Leiden und die nahegelegene Nordsee mit ihrer einzigartigen Dünenlandschaft. Eine gemütliche Reise für alle Sinne!

Königliche Gartenschätze in Südengland

mit der Garteninsel Isle of Wight (Little England in the Sun)! Was in den letzten Jahren schon ein großartiger Erfolg bei unseren Gästen war, setzen wir nun 2020 fort. Ein Höhepunkt wird der Besuch der Insel Isle of Wight im Süden Englands mit den königlichen Gärten Victorias bei Osbourne House. Die Kreideformationen und das begünstigte Klima des Golfstroms prägen die Vegetation auf dieser nur 20 x 35 km großen Insel. Über Jahrhunderte haben sich romantische Dörfer mit zauberhaften Kirchen ihren Charme erhalten. Prächtige Herrenhäuser und romantische Cottages sind häufig noch in Privatbesitz. Zahlreiche davon öffnen ihre Tore exklusiv für uns. Wie nebenbei erfahren Sie noch so manch spannendes Detail englischer Geschichte – bei einer Tasse Tee und etwas Gebäck, versteht sich. Erleben wir gemeinsam englische Garten- und Gastfreundschaft „on the bright Isle of Wight“!

ARCHIVE